Hilfe bei Alkohol : Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum : Das Alkoholikerforum

Nicht zurück "auf Anfang" - Hilfe: Herzlich Willkommen im Alkoholikerforum.
Du suchst einen Erfahrungsaustausch, der Dir bei Deiner Alkoholabhängigkeit hilft? Das Alkoholiker Forum bietet Dir Hilfe durch die Selbsthilfe in der Alkoholkrankheit, Alkoholismus und Alkoholsucht. Natürlich auch für Angehörige von Alkoholikern.




Alkoholiker

Nicht zurück "auf Anfang"

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Alkoholsucht bzw. Alkoholabhängigkeit im Alkoholiker Forum -> Seite 2
Ich will es versuchen!   •    Schlaue und Intelligente Menschen werden Alkoholiker?  
Autor Nachricht
Calida78
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 13.07.2015
Beiträge: 1995
Alter: 39

BeitragVerfasst am: 15.02.2017, 22:01    Titel: Re: Nicht zurück "auf Anfang" Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Kaina!
Mit diesen kleinen Freuden wie Helligkeit fängts an, das ist doch schön!
Ja, ich hab das Gefühl, Du beobachtest ganz gut, was so ist. Vielleicht brauchst Du noch etwas Zeit, um herauszufinden, was Du wie machen willst. Aber die hast Du ja.
Skeptisch bin ich bei der Aussage, dass es Dir nichts macht, wenn andere trinken. Kann man meinen,kann aber triggern, auch erst später. Also mit mir macht es was, wenn bei irgendjemandem, den ich besuche, Alkoholika rumstehen.
Viele Grüße
Calida
Nach oben
Calida78 hat zum Thema: Re: Nicht zurück "auf Anfang" geschrieben
Kaina
neuer Teilnehmer



Anmeldungsdatum: 13.02.2017
Beiträge: 8
Alter: 39

BeitragVerfasst am: 16.02.2017, 19:37    Titel: Re: Nicht zurück "auf Anfang" Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo!
Ja,ich kann mich durchaus an kleinen Dingen erfreuen und das freut mich.Und es freut mich auch,daß es dir aufgefallen ist.
Es vergeht zwar kein Tag an dem mir nicht irgendwann die Tränen in die Augen steigen,aber ich denke das ist völlig normal zur Zeit und somit okay.Es ist zur Zeit ein ziemliches Wechselbad,aber ich habe das Gefühl,daß ich damit klarkommen kann.
Calida,ich verstehe deine Skepsis.Ich kann auch nur für mich und meine bisherigen Erfahrungen sprechen.Da niemand Bescheid weiß,kann ich nun einmal keine Rücksicht fordern.War eine Entscheidung die ich bisher noch nicht bereut habe,aber auch da kann ich nur für mich und für bisher sprechen.Ich renne jetzt nicht absichtlich irgendwo hin,wo Alkohol getrunken wird und habe auch nichts daheim.Gehe ich aber z.B. mit Freunden/Bekannten essen und dort bestellt sich dann jemand ein Glas Wein dazu,hat es mir bisher nichts ausgemacht.Ich kann mich auch wirklich nicht daran erinnern,mich je dadurch "getriggert" gefühlt zu haben.
Früher,als ich regelmäßig trank, eventuell schon,denn da dachte ich durchaus öfter: okay,wenn ich erstmal zuhause bin,kann ich auch was trinken und zwar soviel ich will.
Mein Rückfall wurde nicht ausgelöst durch den Anblick trinkender Menschen und auch nicht dadurch,daß ich die Möglichkeit hatte.Im Gegenteil,ich mußte ja erst was "besorgen".

Ich kann aber durchaus verstehen,daß sich jemand mehr als unbehaglich fühlt wenn in seiner/ihrer Gesellschaft Alkohl getrunken wird und dann auch einfordert,daß dies nicht geschieht.

Auch heute ist wieder was positives geschehen:ich habe das gesamte Wochenende frei und kann sogar morgen ein wenig früher von der Arbeit abhauen.Es wird noch total hell sein und ich freue mich auf einen Nachmittagsbummel in der Stadt (ewig her! ) und auf Stöberei in Büchern und DVDs - mal schauen,was ich mir gönnen werde.

Liebe Grüße und einen schönen Abend
wünscht
Kaina
Nach oben
Kaina hat zum Thema: Re: Nicht zurück "auf Anfang" geschrieben
Thalia1913
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 27.06.2014
Beiträge: 3800
Alter: 48

BeitragVerfasst am: 17.02.2017, 10:11    Titel: Re: Nicht zurück "auf Anfang" Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Liebe Kaina,

schön, dass du hier bist und deine Gedanken hier lässt. Ich kann viel damit anfangen, denn ich sehe mich ein bisschen in dir, bzw, in dem, was du schreibst.

Klar gibt's auch welche, die alkoholkrank sind und sonst nichts mit mir gemeinsam haben, aber je mehr ich mich mit anderen Alkoholikerinnen und Alkoholikern austausche, umso mehr stelle ich fest, dass viele von uns auch noch andere Gemeinsamkeiten haben, Eßstörungen, Depressionen, Ängste, Selbstwertprobleme, Schamgefühle, Hochsensibilität, Zwänge, Traumata, ach, alles mögliche, das darauf hinweist, dass wir getrunken haben, weil wir glaubten, durch Alkoholgebrauch irgendwie besser klarzukommen, mal allgemein gesprochen.

Daher finde ich, dass du komplett hierher passt, und ich freue mich auf weiteren Austausch. Wobei ich mich mehrheitlich im Geschlossenen Bereich aufhalte.

Mir geht es übrigens so wie Calida, ich bin schon sehr wachsam, wenn es darum geht, mit trinkenden Personen Zeit zu verbringen. Ich vermeide dies, wenn ich es kann.

Viele Grüße und viel Spaß beim shoppen.

Thalia
Nach oben
Thalia1913 hat zum Thema: Re: Nicht zurück "auf Anfang" geschrieben
lalu14
aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 30.05.2016
Beiträge: 544
Alter: 51

BeitragVerfasst am: 17.02.2017, 20:37    Titel: Re: Nicht zurück "auf Anfang" Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Thalia1913 hat Folgendes geschrieben:

Klar gibt's auch welche, die alkoholkrank sind und sonst nichts mit mir gemeinsam haben, aber je mehr ich mich mit anderen Alkoholikerinnen und Alkoholikern austausche, umso mehr stelle ich fest, dass viele von uns auch noch andere Gemeinsamkeiten haben, Eßstörungen, Depressionen, Ängste, Selbstwertprobleme, Schamgefühle, Hochsensibilität, Zwänge, Traumata, ach, alles mögliche, das darauf hinweist, dass wir getrunken haben, weil wir glaubten, durch Alkoholgebrauch irgendwie besser klarzukommen, mal allgemein...


Dem kann ich mich voll anschließen. Mir ist das Forum auch deshalb so wichtig und wertvoll, weil es eben nicht nur um unsere Sucht geht.
Viele anderen Themen, über die wir schreiben und uns austauschen helfen bei der Trockenarbeit. Und manch eine oder einer versteht plötzlich besser, warum er/in die Sucht gefallen ist. Und kann dann die Krankheit besser annehmen.

Mir jedenfalls geht es so. Je mehr ich verstehe, warum ich suchtkrank wurde, um so besser kann ich heute mit mir umgehen. Achtsam sein. Situation meiden, die mich rückfällig werden lassen... könnten.

Bei mir ist es zum Beispiel, wenn es mir total gut geht, alles läuft und ich glücklich bin. Dann muss ich höllisch aufpassen, dass ich die Situation nicht mit Alkohol "krönen" möchte.

Pass auf dich auf und sei achtsam. Trinkende Menschen können triggern, auch Tage später. Kannst de glauben Winken

Lg lalu
Nach oben
lalu14 hat zum Thema: Re: Nicht zurück "auf Anfang" geschrieben
Kaina
neuer Teilnehmer



Anmeldungsdatum: 13.02.2017
Beiträge: 8
Alter: 39

BeitragVerfasst am: 20.02.2017, 23:06    Titel: Re: Nicht zurück "auf Anfang" Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo zusammen und vielen Dank für eure Antworten.
Es war recht ungewohnt,ein Wochenende komplett frei und für mich zu haben.Ich konnte es aber genießen.Mit einer Freundin frühstücken gewesen, endlich mal wieder ein Buch gelesen und ausgiebig gekocht.Dafür blieb die Bügelwäsche liegen,aber was soll´s.
Ich stelle hier auch fest,daß sich die Geschichten ähneln.Ist wohl keiner sehend süchtig geworden.Auch wenn der Kopf sagt,daß es eh nichts bringt und man nur noch ein weiteres Problem dazubekommt rutscht man irgendwie immer weiter.
Ich werde hier auf jeden Fall weiterlesen und schreiben was mir so in den Kopf kommt.
Wünsche einen schönen Abend!
Kaina

P.S. Vielen Dank an Martin.Hatte hier ein Problem,konnte keine Antworten mehr posten.Wurde gleich,wie auch immer, behoben Smilie
Nach oben
Kaina hat zum Thema: Re: Nicht zurück "auf Anfang" geschrieben
Calida78
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 13.07.2015
Beiträge: 1995
Alter: 39

BeitragVerfasst am: 21.02.2017, 14:11    Titel: Re: Nicht zurück "auf Anfang" Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Kaina!
ich erinnere mich auch noch, dass am anfang die viele freie Zeit ungewohnt war.
Hast Du irgendwann mal an Alkohol gedacht oder gar nicht?
Hast Du auch Zeiten nur für Dich allein?
Diese waren und sind für mich extrem wichtig. Weil ich u.a. auch oft aus Überforderung und Überreizung getrunken habe. Dem beuge ich heute mit mehreren kleinen Inseln nur für mich vor.
Viele Grüße
Calida
Nach oben
Calida78 hat zum Thema: Re: Nicht zurück "auf Anfang" geschrieben
Citchy
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 21.08.2016
Beiträge: 53
Alter: 58

BeitragVerfasst am: 21.02.2017, 21:17    Titel: Re: Nicht zurück "auf Anfang" Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Kaina,
du brauchst dich nicht schämen.
Mir ging es ähnlich. Ich wollte es auch nicht öffentlich machen, habe mich geschämt.
Dabei musste ich mir schon seit Jahren eingestehen das mein Alkoholkonsum eindeutig zu hoch war.
Ich habe es auch mit mir ausgemacht. Das schafft man nicht, nicht dauerhaft.
Ich habe eine Langzeitreha gemacht, die beste Entscheidung die ich getroffen habe.
Man kann sich nur auf sich besinnen, und die Zeit arbeitet für dich.

Ein entspanntes Verhältnis mit dem Teufel Alkohol wird es für uns nicht mehr geben. Ich genieße jetzt auch mein Leben,nüchtern.

Das mit deinem Vater tut mir leid, mein Beileid.
Pass auf dich auf und nimm es nicht auf die leichte Schulter. Der Teufel braucht nur ein Tipp. Da reicht manchmal schon das Glas sehen woraus man getrunken hat.

LG Citchy
Nach oben
Citchy hat zum Thema: Re: Nicht zurück "auf Anfang" geschrieben
Kaina
neuer Teilnehmer



Anmeldungsdatum: 13.02.2017
Beiträge: 8
Alter: 39

BeitragVerfasst am: 27.02.2017, 22:26    Titel: Re: Nicht zurück "auf Anfang" Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo
Mich hat die Grippe letzte Woche erwischt und es ging mir gar nicht gut.
Trotzdem hatte ich den Gedanken "wenigstens muß ich nicht zur Arbeit".
Alles besser,als dahin.
Was sagt das über meine Arbeitssituation aus ?
Ich mag da nicht wirklich sein,aber was anderes suchen? Kostet so viel Kraft...
Na ja.
Calida,nein meine Gedanken an Alkohol sind gerade nicht sehr präsent....aber manchmal gehe ich sehr früh ins Bett,weil ich nicht weiß was ich tun soll.Seltsames Gefühl,weil ich immer mehr Zeit wollte.Ich habe aber absolut keine Energie etwas Sinnvolles zu tun.Deshalb:Hörbuch an und ab ins Bett.
Citchy,danke für deine Antwort.
Nach oben
Kaina hat zum Thema: Re: Nicht zurück "auf Anfang" geschrieben

   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Alkoholsucht bzw. Alkoholabhängigkeit im Alkoholiker Forum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3


Ähnliche Beiträge
Thema Forum
Keine neuen Beiträge Was kann ich als CO tun wenn ich ihn ... Co-Abhängige und Angehörige von Alkoholikern
Keine neuen Beiträge "Allein kommst du nicht raus&quo... aktuelle Nachrichten zu interessanten Themen
Keine neuen Beiträge Mein Mann und der Alkohol - wenn Lieb... Erwachsene Kinder von Alkoholikern
Keine neuen Beiträge Mein Mann und der Alkohol - wenn Lieb... Co-Abhängige und Angehörige von Alkoholikern

Informative Bücher für Alkoholiker und Angehörige bei amazon.de:
.
Abhängigkeit bei Frauen
Abhängigkeit bei Frauen
Angehörige-Betroffene
Angehörige-Betroffene
Angststörung
Angststörung
Förderung von Alkoholabh.
Förderung von Alkoholabh.
Alkoholkrankheit
Alkoholkrankheit


Werben im Alkoholikerforum - Spenden





Impressum : Datenschutz : Sitemap