Hilfe bei Alkohol : Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum : Das Alkoholikerforum

mein leben bis ich hier her fand, und wie`s weiter geht. - trinke: Herzlich Willkommen im Alkoholikerforum.
Du suchst einen Erfahrungsaustausch, der Dir bei Deiner Alkoholabhängigkeit hilft? Das Alkoholiker Forum bietet Dir Hilfe durch die Selbsthilfe in der Alkoholkrankheit, Alkoholismus und Alkoholsucht. Natürlich auch für Angehörige von Alkoholikern.




Alkoholiker

mein leben bis ich hier her fand, und wie`s weiter geht.

Gehe zu Seite    :   Zurück  1, 2, 3 ... 17, 18, 19  
   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Lebensgeschichten - Erfahrungsberichte - Das Leben nach dem Alkohol
Nun traue ich mich .... Meine Geschichte ....   •    HeuteEinfachLeben  
Autor Nachricht
garcia
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 20.01.2012
Beiträge: 1202
Alter: 54
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 16.05.2014, 17:26    Titel: Re: mein leben bis ich hier her fand, und wie`s weiter geht. Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Dorothea,

dein langes Schweigen hier läßt mich irgendwie nichts Gutes ahnen... darum möcht ich dir mal das hierlassen was silberkralle immer so wundervoll ein "kraftpäckl" nennt und dir alles Liebe und Gute wünschen, und vor allem deinem Enkel.

Ich wünsch dir daß du von der Stärke, die du so oft hier gelassen hast, jetzt eine fette Portion für dich und deine Familie übrig hast!


Ganz lieben Gruß, Frank
Nach oben
garcia hat zum Thema: Re: mein leben bis ich hier her fand, und wie`s weiter geht. geschrieben
dorothea
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beiträge: 9384
Alter: 54
Wohnort: Salzgitter

BeitragVerfasst am: 20.05.2014, 10:12    Titel: Re: mein leben bis ich hier her fand, und wie`s weiter geht. Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

hallo frank

bei mir jagt eine katastrophe die nächste, aber meinem enkel geht es täglich besser. mittlerweile hängt er nicht mehr dauerhaft an schläuchen und meine tochter kann mit ihm stundenweise ulm erkunden. in dem bereich wird es täglich besser. es sind so kleine dinge die mich immer ausbremsen. so hab ich mir zb. auf meinem vorletzten markt die kuplung geschrottet und saß 2 tage in waldheim fest. mein partner hatte ne blutvergiftung, meine jüngste ne schwere angina, sie hat die antibiotika nicht vertragen und dadurch probleme bekommen, die sich im anschluß zu ner starken magen darm geschichte auswuchsen. das sind so meine täglichen problemchen die mich davon abhalten mich hier mal in ruhe hinzusetzen und zu schreiben und lesen. das geht mir zwar gehörig auf die nerven, aber alles kein grund zum saufen. kann ja nur noch besser werden. meine tochter wird mit dem kleinen noch bis ende juni in ulm bleiben müssen, dann will man die behandlung ambulant weiter führen, dazu müsste es aber klappen das das in gießen geschehen kann. das wären "nur" knapp 300 km fahrt, eine strecke, statt jetzt über 500. keine ahnung wie das funktionieren soll, transporttechnisch mein ich jetzt. mal so eben jeden monat 1200 km durch die gegend juckeln is ja auch nicht so einfach. na ja, kommt zeit kommt rat.

doro
Nach oben
dorothea hat zum Thema: Re: mein leben bis ich hier her fand, und wie`s weiter geht. geschrieben
silberkralle
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 04.12.2009
Beiträge: 7393
Alter: 66
Wohnort: Wilkau-Haßlau

BeitragVerfasst am: 20.05.2014, 13:11    Titel: Re: mein leben bis ich hier her fand, und wie`s weiter geht. Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

glück auf doro

zunächstmal freu ich mich bissl mit, weil s dem kleinen etwas besser geht.
und - zu allem anderen halt ich n daumen gedrückt und schick n kraftpäckl, geduldsfadenverstärker und ne umärmelung Winken

schöne zeit

Sehr glücklich
matthias
Nach oben
silberkralle hat zum Thema: Re: mein leben bis ich hier her fand, und wie`s weiter geht. geschrieben
dorothea
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beiträge: 9384
Alter: 54
Wohnort: Salzgitter

BeitragVerfasst am: 07.05.2015, 11:11    Titel: Re: mein leben bis ich hier her fand, und wie`s weiter geht. Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

sodele, also, der ulm aufenthalt zog sich dann doch bis in den september rein. der kleine hat keine komplikation ausgelassen. und bis letzte woche mußte meine tochter auch alle 4 wochen für 3 tage nach ulm in die klinik mit dem kleinen, dazu dann noch wöchentliche besuche in der mhhannover. gestern nu die tolle nachricht, er darf jetzt ohne mundschutz unter leute, sein immunssysthem ist jetzt stabiel und kann mit keimen konfrontiert werden. es ist einfach wahnsinn wenn man den kleinen jetzt so sieht, als wäre nichts gewesen, nur die vielen narben und noch 2 schläuche im körper zeugen von dem was er alles durch hat. wir waren dann gestern erst mal einen laden erkunden, kennt er ja alles nicht, war nur ein kleiner discounter und hat ne gute std. gedauert. für nen großen werden wir uns nen nachmittag frei halten. er ist im zickzack durch die regale gelaufen und hat alles untersucht und gestaunt was es alles gibt.

auch meine enkeltochter hab ich euch bisher unterschlagen, die kleine ist im september geboren, hat schon einen zahn und übt sich eben im rumkrähen und krabbeln. mein anderer enkelsohn is fitt wie ein turnschuh und macht den mist den man mit 2 1/2 so macht.

meine jüngste ist auch mal wieder krank und es wird nicht besser, sie liegt seit 14 tagen mit fieber flach, man gönnt sich ja sonst nichts....

doro
Nach oben
dorothea hat zum Thema: Re: mein leben bis ich hier her fand, und wie`s weiter geht. geschrieben
dorothea
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beiträge: 9384
Alter: 54
Wohnort: Salzgitter

BeitragVerfasst am: 04.03.2016, 12:50    Titel: Re: mein leben bis ich hier her fand, und wie`s weiter geht. Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

mal wieder staub wischen hier. ich spar mir mal hier alle kleinen katastrophen wie kaputte heizanlage mit kellerübeschwemmung und so aufzulisten, das glück jagt mich aber ich bin schneller. keine ahnung warum bei uns ein mist den nächsten jagt. na ja. positives.... gibts ja auch, also im september hatte meine mittlere tochter geheiratet und da ist nr 2 unterwegs. war dann auch erst mal die frage im raum, wird das kind gesund sein, hatte sich mittlerweile nämlich ergeben das meine älteste das kaputte gen hat und es an ihren sohn weiter gegeben hat. aber dadurch ging der test bei der mittleren extrem schnell, hatte sich der prof in der mhh selbst hinter geklemmt. die mittlere hat es nicht, ergo wird ihr kind gesund sein auch wenn es wieder ein sohn werden sollte. mein sohn wird auch zum 2 mal vater und sie haben sich nun entschlossen doch zu heiraten bevor ihr sohn geboren wird. seine tochter hat sich prima entwickelt, die is so wissbegierig was natürlich dazu führt das man ständig hinter ihr her sein muß, irgend etwas findet sie immer was sie untersuchen muß. momentan findet sie es toll aufs töpfchen zu gehen, klappt nicht immer, aber sie ist ja erst 1 1/2 da muß das ja noch nicht. und das mama ein baby im bauch hat findet sie total toll. erzählt sie auch jedem.

mein kranker enkel ist die letzten schläuche im januar los geworden, einerseits klasse weil wir so mal schwimmen gehen können, was er natürlich einfach nur genial findet und wenns nach ihm ginge ziehen wir ins hallenbad. nicht so schön ist, das er dadurch einmal im monat gespritzt werden muß. ich hoffe sehr das diese ganzen medis die so eine langzeitwirkung auf seinen körper haben bald raus sind das das dann auch nicht mehr sein muß. meine tochter und er waren mit mir auf dem mittelalter weihnachtsmarkt in fuld, ich brauchte da hilfe weil mein rücken mittlerweile völlig hin ist und ich den großen stand nicht alleine aufgebaut kriege. er ging da völlig auf, am tag in seinem gewand und mit holzschwert übern markt gedüst und mit den kindern gespielt, wenns dunkel wurde war er viel am feuer, fand er klasse da auf der bank zu sitzen und den flammen zuzusehen. wir hatten ihm unterm verkaufstresen ein bett aus fellen gebaut wo er mittags bischen pennen konnte. er wollte nach den 4 wochen nicht nach hause. er hatte sich mit den kollegen angefreunde und fand es einfach nur toll. einen klops muß ich euch berichten. als er das erste mal die feuershow gesehen hatte ging er zur feuerschluckerin und sagte, kein feuer essen, ess doch bonbons, dann ist er zum süßigkeitenstand gerannt, hat da wie immer einen bonbon erbettelt und ihr der künstlerin gebracht. der zwerg hat sich in alle herzen da geschlichen. aber meine tochter hat auch blut geleckt, ostern ist sie in blankenburg dabei....

so das solls erst mal gewesen sein.

doro
Nach oben
dorothea hat zum Thema: Re: mein leben bis ich hier her fand, und wie`s weiter geht. geschrieben
silberkralle
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 04.12.2009
Beiträge: 7393
Alter: 66
Wohnort: Wilkau-Haßlau

BeitragVerfasst am: 07.03.2016, 08:47    Titel: Re: mein leben bis ich hier her fand, und wie`s weiter geht. Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

glück auf doro

schön wieder was von dir zu lesen.
bis auf den rücken gehts bei euch aufwärts.
ich freu mich.

schöne zeit

Sehr glücklich
matthias
Nach oben
silberkralle hat zum Thema: Re: mein leben bis ich hier her fand, und wie`s weiter geht. geschrieben

   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Lebensgeschichten - Erfahrungsberichte - Das Leben nach dem Alkohol Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite    :   Zurück  1, 2, 3 ... 17, 18, 19
Seite 19 von 19


Ähnliche Beiträge
Thema Forum
Keine neuen Beiträge Hallo, ich bin auch neu hier Erwachsene Kinder von Alkoholikern

Informative Bücher für Alkoholiker und Angehörige bei amazon.de:
.
Alkoholismus
Alkoholismus
Endlich Schluss
Endlich Schluss
Psychotherapie
Psychotherapie
Alkohol
Alkohol
Zwangsstörungen
Zwangsstörungen


Werben im Alkoholikerforum - Spenden





Impressum : Datenschutz : Sitemap