Anzeichen einer Alkoholsucht erkennen

bei regelmäßigem Alkoholkonsum kann es auch zu einer Alkoholabhängigkeit führen. Alkoholiker sind nicht nur Menschen, die auf der Straße leben, sondern alkoholkranke Menschen findet man heute in jeder Gesellschaftsschicht. Gerade auch den scheinbar guten Kreisen wird sehr viel getrunken. Es gibt Millionen von alkoholkranken- beziehungsweise alkoholgefährdeten Menschen. Viele von ihnen wissen es selbst noch nicht.

Bei den ersten Gedanke, ob der Alkohol vielleicht doch eine zu große Rolle im eigenen Leben spielt, versuchen viele Betroffene, ihren Alkoholkonsum zu reduzieren oder mal ein paar Tage ohne Alkoholkonsum auszukommen. Diese Selbstversuche sind nicht oft von Erfolg gekrönt und schnell stellt sich das alte Konsumverhalten wieder ein. Wer Raucher ist, wird es wissen, wenn man versucht weniger Zigaretten zu rauchen, was aber nicht lange anhält.

Die Alkoholsucht schleicht im Laufe des Lebens über viele Jahre ein. Es ist nicht immer leicht, die ersten Anzeichen einer Alkoholsucht zu erkennen. Gerade die Betroffenen selbst wollen es ja meist nicht wahrhaben und verdrängen solche Gedanken schnell, wenn es doch schon zu zittern oder innere Unruhe kommt.

Pauschal kann man deshalb auch keine Aussage treffen, welche Anzeichen eventuell genau auf eine Alkoholabhängigkeit hindeuten. Es wäre auch nicht richtig, sich auf die Aussagen anderer Menschen zu verlassen. Ein Arzt kennt sich damit aus und kann auch an Hand von körperlichen Untersuchungen, Folgeerkrankungen vom vielen Alkoholgenuss erkennen.

Das heißt aber nicht, dass Auffälligkeiten einfach so bei Seite geschoben werden sollten. Jeder kann sich selbst sehr gut beurteilen, welchen Stellenwert der Alkohol im eigenen Leben hat. Ein wichtiges Merkmal ist eventuell die Motivation. Werden Alkoholika wegen dem Geschmack oder wegen der Wirkung getrunken?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.