Hilfe bei Alkohol : Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum : Das Alkoholikerforum

Mein Vater ist Alkoholiker - Hilfe für meine Mutter? - Alkohol: Herzlich Willkommen im Alkoholikerforum.
Du suchst einen Erfahrungsaustausch, der Dir bei Deiner Alkoholabhängigkeit hilft? Das Alkoholiker Forum bietet Dir Hilfe durch die Selbsthilfe in der Alkoholkrankheit, Alkoholismus und Alkoholsucht. Natürlich auch für Angehörige von Alkoholikern.




Alkoholiker

Mein Vater ist Alkoholiker - Hilfe für meine Mutter?

 
   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Co-Abhängige und Angehörige von Alkoholikern -> Seite 84
painty   •    Neuvorstellung und Bitte  
Autor Nachricht
Anais
neuer Teilnehmer



Anmeldungsdatum: 18.08.2005
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 18.08.2005, 09:28    Titel: Mein Vater ist Alkoholiker - Hilfe für meine Mutter? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo,

bin neu hier und bräuchte Hilfe für meine Mutter....

Mein Vater ist seit ich denken kann Alkoholiker, allerdings eher ein Gelegenheitsalkoholiker, wenn es sowas gibt. Manchmal ist er wochenlang trocken und dann säuft er bei dem kleinsten Aulöser ellenlang durch. Dabei wird er auch äusserst aggressiv. Da er dann häufiger mit dem Fahrrad unterwegs ist, sind auch schon des öfteren Unfälle passiert, bisher aber "nur" gebrochene Knochen etc...

Ich persönlich habe mit der ganzen Angelegenheit schon länger abgeschloßen, auch wenn sich das jetzt hart anhört. Habe jahrelang zu Hause darunter gelitten, dann 2 Jahre lang überhaupt keinen Kontakt zu ihm gehabt und seit 2 Jahren sehe ich ihn regelmäßig, allerdings nur wenn er nüchtern ist. Habe mittlerweile meine eigene kleine Familie (Mann und Sohn) und ich finde nicht, dass ein Kind seinen Opa so betrunken sehen muss.

Meine Mutter allerdings leidet sehr. In den Stadien, in denen er nicht trinkt, ist sie sehr gut im Verdrängen, aber ansonsten fühlt sie sich ziemlich allein gelassen. Sie hat ihm soviel Hilfe angeboten und auch der Hausarzt hat seine Hilfe angeboten, damit er möglichst "unauffällig" eine Therapie machen kann, aber mein Vater lehnt das ab. Er trinkt ja "nur", wenn er Probleme hat, ist zumindest seine Devise. Wenn meine Mutter ihn verlassen würde, hätte sie nichts. Hat damals ihre Ausbildung nicht zu Ende gemacht und auch schon seit 30 Jahren nicht mehr gearbeitet. Und wenn mein Vater dann ganz versacken würde, würde sie ja auch keinen Unterhalt bekommen. Wovon sollte sie dann leben?

Vielleicht haben ja andere dieselbe Erfahrung gemacht wie meine Mutter und eine Lösung gefunden? Wobei ich denke, dass sie ihn sowieso nie verlassen würde. Sie will einfach nur, dass alles gut wird und sucht verzweifelt nach einer Lösung ihm zu helfen...

Vielen Dank fürs Zuhören und eventuelle Vorschläge. Hoffe nur, dass mein Text nicht zu konfus geworden ist, aber es ist unheimlich schwierig ein so komplexes Problem in knapper Form zu schildern Traurig
Nach oben
Anais hat zum Thema: Mein Vater ist Alkoholiker - Hilfe für meine Mutter? geschrieben
Karsten
Administrator
Administrator


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 45988
Alter: 55

BeitragVerfasst am: 18.08.2005, 10:08    Titel: Re: Mein Vater ist Alkoholiker - Hilfe für meine Mutter? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Anais und Willkommen im Forum,

es gibt kaum Möglichkeiten für Deine Mutter, diese Situation zu ändern.
Wenn Dein Vater keine Hilfe möchte, kann man sie ihm auch nicht aufzwingen.
Schön für Dich, dass Du den Absprung geschafft hast und Dich nicht so selbst gefährdest.

Was ihr euch aber nochmal durch den Kopf gehen lassen solltet, ist die versuchte Geheimhaltung der Alkoholsucht Deines Vaters.
Eins der Kreterien, die einem Alkoholiker "helfen", seine Sucht weiter auszuleben, ist die Unterstützung durch die Familie. Sicher meint es Deine Mutter gut, wenn sie die Sache nicht nach außen hin bekannt machen möchte. Aber gerade diese Geborgenheit ist die falsche Lösung.

Trennung ist immer der letzte und abschließende Weg. Deine Eltern leben nun schon jahrzehntelang zusammen. Vielleicht wäre eine zeitweise räumliche Trennung erstmal ausreichend.
Viele Alkoholsüchtige merken dann erst richtig, was mit ihnen los ist und wie sehr sie andere Menschen mit ihrem Verhalten das Leben schwer machen.

Gruß Karsten
_________________
zufällige Beiträge: Selbstmitleid
und Scheidung und Trennung
Nach oben
Karsten hat zum Thema: Re: Mein Vater ist Alkoholiker - Hilfe für meine Mutter? geschrieben
Anais
neuer Teilnehmer



Anmeldungsdatum: 18.08.2005
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 18.08.2005, 10:36    Titel: Re: Mein Vater ist Alkoholiker - Hilfe für meine Mutter? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Karsten,

erst mal vielen Dank für die schnelle Antwort! Mit "unauffällig" meinte ich auch eigentlich nur unauffällig für den Arbeitgeber. Ich denke zwar, dass der das weiss, aber er verschließt die Augen, weil die Arbeit ja gemacht wird und wenn mal wieder ne Trinkphase ins Haus steht, meldet er bzw. meine Mutter ihn krank oder es wird Urlaub beantragt. Wie sowas funktionieren kann, ist mir persönlich schleierhaft, aber bis jetzt ist nix passiert und er hat den Job immernoch...

Bei uns in der Familie weiss es jeder, aber es spricht niemand drüber. Und wie schon gesagt, er ist so oft betrunken mit dem Fahrrad unterwegs und schreit so laut durch die Gegend, dass die Nachbarschaft auch bestens informiert ist und aufgrund der vorhin schon genannten Unfälle wissen die meisten Leute im Krankenhaus ja auch schon Bescheid, wenn er auftaucht. Also eigentlich ist es mit der Geheimhaltung nicht weit her. Es kümmert nur ganz einfach niemanden...

Was noch hinzu kommt, ist das meine Mutter ja nie weiss, was passiert, wenn er betrunken mit dem Fahrrad unterwegs ist. Hatte er wieder nen Unfall? Liegt er irgendwo im Straßengraben? Hat er sich was angetan, weil der Alkohol ihn depressiv gemacht hat? Hat er sich mit anderen Leuten angelegt und ne Schlägerei angezettelt?? Sie hat schon sein Fahrrad versteckt, aber dann geht er zu Fuß. Sie hat sein Portemonnaie versteckt, aber dann kriegt er das Geld woandersher.

Ich fürchte bei einer räumlichen Trennung, und sei es auch nur auf Zeit, würde er noch tiefer sinken. Das Problem ist, dass die Fehler ja immer bei den anderen Leuten liegen. Er würde sich dann sooo sehr selber bemitleiden, dass er noch mehr trinken würde. Ich war angeblich immer seine liebste Tochter, aber selbst die Tatsache, dass ich überhaupt keinen Kontakt mehr zu ihm hatte, hatte ihn nicht zum Nachdenken gebracht. Ganz im Gegenteil, er hat sich ausgenutzt und schlecht behandelt gefühlt...

Sie müsste ihm irgendwie klar machen können, dass er sich therapieren lassen muss, aber die Frage ist wie? Er muss erkennen, dass es so nicht weitergehen kann, aber wie soll man ihm das verständlich machen? Seiner Meinung nach müssen sich die anderen Leute verändern und ihn besser behandeln, damit er keinen Grund hat zu trinken....
Nach oben
Anais hat zum Thema: Re: Mein Vater ist Alkoholiker - Hilfe für meine Mutter? geschrieben
Karsten
Administrator
Administrator


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 45988
Alter: 55

BeitragVerfasst am: 18.08.2005, 10:55    Titel: Re: Mein Vater ist Alkoholiker - Hilfe für meine Mutter? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Anais,

Zitat:
Ich fürchte bei einer räumlichen Trennung, und sei es auch nur auf Zeit, würde er noch tiefer sinken. Das Problem ist, dass die Fehler ja immer bei den anderen Leuten liegen.


Das ist meistens unumgänglich.
Er muß einen Tiefpunkt ereichen, der ihn selbst zu einer Veränderung veranlaßt.
Auch wenn er nach außen hin immer den anderen Menschen die Schuld gibt, weiß er eigentlich, das es nicht stimmt. Das würde er aber nie zugeben.

Dieses Selbstmitleid wird sehr gerne dazu benutzt, anderen Menschen einzureden, dass man sich doch gerne ändern würde, aber es nicht schafft.
Nach oben
Karsten hat zum Thema: Re: Mein Vater ist Alkoholiker - Hilfe für meine Mutter? geschrieben

   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Co-Abhängige und Angehörige von Alkoholikern Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1


Ähnliche Beiträge
Thema Forum
Keine neuen Beiträge Fragen an einen Alkoholiker Co-Abhängige und Angehörige von Alkoholikern
Keine neuen Beiträge Wie bekomme ich meine alkoholkranke M... Alkoholsucht bzw. Alkoholabhängigkeit im Alkoholiker Forum

Informative Bücher für Alkoholiker und Angehörige bei amazon.de:
.
Umgang mit Abhängigen
Umgang mit Abhängigen
Angst, Panik und Phobien
Angst, Panik und Phobien
Lieber schlau als blau
Lieber schlau als blau
Soziale Phobie
Soziale Phobie
Alkoholismus
Alkoholismus


Werben im Alkoholikerforum - Spenden





Impressum : Datenschutz : Sitemap