Hilfe bei Alkohol : Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum : Das Alkoholikerforum

empfehlenswerte Einrichtungen für stationären Alkoholentzug? - Alkohol: Herzlich Willkommen im Alkoholikerforum.
Du suchst einen Erfahrungsaustausch, der Dir bei Deiner Alkoholabhängigkeit hilft? Das Alkoholiker Forum bietet Dir Hilfe durch die Selbsthilfe in der Alkoholkrankheit, Alkoholismus und Alkoholsucht. Natürlich auch für Angehörige von Alkoholikern.




Alkoholiker

empfehlenswerte Einrichtungen für stationären Alkoholentzug?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Hilfe bei Alkohol durch die Schulmedizin -> Seite 3
Wie viele Therapien werden bezahlt ?   •    Bad Dürkheim?  
Autor Nachricht
Zoe
Gast






BeitragVerfasst am: 21.02.2007, 15:36    Titel: empfehlenswerte Einrichtungen für stationären Alkoholentzug? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo, ich grüße Euch alle ganz herzlich!
Ich bin noch an Bord, auch wenn ich einige Tage nicht online war. Einige von Euch haben ja bereits eine mehrmonatige Reha (über Rentenversicherungsträger) in einer Klinik gemacht. Da ich eine oder gar 2-3 Kliniken vorschlagen soll, möchte ich Euch um Namen von Kliniken bitten, mit denen Ihr oder Bekannte/Freunde gute Erfahrungen gemacht haben. Bitte, auch warum Ihr die Klinik empfehlt bzw., worauf ich achten sollte. Ich bin mir auch noch im Unklaren, ob ich den Entzug in einer reinen Frauenklinik machen soll???? Eigentlich graut mir davor (ich habe nichts gegen Frauen, im Gegenteil, aber nur Frauen, kann ich mir schlecht vorstellen), auf der anderen Seite kann es ja auch Vorteile haben. Freue mich sehr auf Eure Tipps und Ratschläge.
Ich habe in der letzten Woche recht wenig getrunken, d.h. ca. 3 Flaschen Bier am Tag, gestern sogar gar nichts. Bin eine wenig stolz. Ich nehme seit 10 Tagen ein anderes Antidepressiva, vorher habe ich Zoloft genommen, eine ganze Weile. Der Psychiater meint, daß er die Erfahrung gemacht hat, daß Zoloft das Verlangen nach Alkohol steigert.
Liebe Grüße und viel Krat, Mut und Gelassenheit, das wünscht Euch eine aufgeräumte und (nüchtern) muntere Zoe
Nach oben
Zoe hat zum Thema: empfehlenswerte Einrichtungen für stationären Alkoholentzug? geschrieben
Andi
Gast






BeitragVerfasst am: 21.02.2007, 17:48    Titel: Re: empfehlenswerte Einrichtungen für stationären Alkoholentzug? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Zoe,
ich denke mir,erst einmal ist es eine gute Entscheidung,eine erneute Therapie anzustreben.Ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen,daß es besser wäre,daß Du dich selbst bemühst,und Dir diese Kliniken selbst aussuchst,da sicherlich jeder seine eigenen Erfahrungen mit den einzelnen Therapieeinrichtungen gemacht haben wird,die aber letztendlich individuell sind,und nicht auf dich zutreffen müßen!!

Mein Tip:Versuche Dir selbst eine Klinik zu suchen,dann kannst Du von Dir sagen,daß Du dich auf den Weg gemacht hast,und ihn Dir selbst ebnest.Also mache dich auf den Weg,und zeige Eigeninitiative,und übernehme Eigenverantwortung!
Das trocken werden,kann Dir keiner abnehmen!

Liebe Grüße,Andi
Nach oben
Andi hat zum Thema: Re: empfehlenswerte Einrichtungen für stationären Alkoholentzug? geschrieben
nexie
Gast






BeitragVerfasst am: 04.03.2007, 03:13    Titel: Re: empfehlenswerte Einrichtungen für stationären Alkoholentzug? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

hallo zoe,

stimme andi zu.
such dir selbst eine klinik aus und bespreche das dann mit deinem therapeuten/therapeutin.
mir wurden zwei kliniken empfohlen, aus meiner selbsthilfegruppe hier in bo, aber beide wurden von der bfa abgelehnt.
jetzt nehme ich die hilfe in anspruch, die mir angeboten wurde.
ob sie hilft, sei dahingestellt, aber es ist ein ansatz, neue wege zu gehen.
ich freue mich auf das vorgespräch in bad D., am 8.3.
übrigens, was das finanzielle anbelangt:
mir sagte die bfa sogar das fahrgeld für das vorgespräch in bad d. zu.

liebe grüsse

nexie
Nach oben
nexie hat zum Thema: Re: empfehlenswerte Einrichtungen für stationären Alkoholentzug? geschrieben
aschy
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 25.02.2007
Beiträge: 52
Wohnort: Ostholstein

BeitragVerfasst am: 04.03.2007, 08:47    Titel: Re: empfehlenswerte Einrichtungen für stationären Alkoholent Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

moin, moin zoe,

eine pauschale aussage hinsichtlich einer empfehelnswerten klinik ist schlecht möglich, da dies ein sehr subjektives empfinden ist. was dem einem gut gefallen hat, kann für dich ziemlich daneben sein.

die auswahl einer klinik ist auch stark vom leistungsträger abhängig. selbst die suchtberatungsstellen arbeiten häufig mit unterschiedlichen kliniken zusammen. such dir einige kliniken, vielleicht in deiner nähe, im internet raus und vergleiche die programme. manche bieten ein sogenanntes selbstsicherheitstraining, spez. gruppen für depressive, menschen mit ängsten, hilfe für missbrauchte personen, arbeitstraining usw. an.

auch gibt es unterschiede im bezug auf die gruppenarbeit. so gibt es kliniken mit geschlossenen gruppen, d.h. man ist vom ersten bis zum letzten tag in einer fetsgelegten gruppe integriert. vorteil man lernt sein gegenüber ziemlch gut kennen und das gegenseitge vertrauensverhältnis ist viel intensiver. nachteil man muss auch menschen ertragen, die einem nicht so liegen.

andere einrichtungen arbeiten mit offenen oder halboffenen gruppen. man lernt wesentlich mehr menschen un deren probleme kennen, allerdings kann es auch sehr belastend sein wenn man ständig neuzugänge bekommt und man sich auf diese leute einstellen muss. schlieslich gibt man in einer therapie ziemlch viel von einem selbst preis.

zu guter letzt reine frauen/männerklinik. schwer zu sagen. wichtig an einer therapie ist, dass du intensiv an deinen problemen arbeitest. nun haben einige suchtkranke, ich will mich da nicht ausschliessen, ein stark erhöhtes bedürfnis nach liebe, vertrauen, zärtlichkeit usw., da viele sehr einsam sind und sich oft jahrelang von der umwelt ausgeschlossen haben.
nun dieses bedürfnis wird von den therapeuten nicht gerne gesehen, ob es auf dauer gut geht - darüber lassen sich vermutlich ganze bücher füllen, und bei der arbeit an sich selbst ist es recht hinderlich, wenn die gedanken ständig abschweifen.
ein weiterer aspekt ist sicherlich, dass z.b. ein missbrauchte frau, kaum offen vor einer gruppe von männern sprechen kann, bzw. ein mann der im suff seine frau geschlagen hat, sich kaum vor frauen outen wird.

allerdings ist der freizeitwert in einer gemischten klinik ungleich höher.
in meiner letzten therapie, einer gemischten klinik, waren übrigends die gruppen geschlechtsspezifisch ( halboffene gruppen) getrennt. ein guter kompromis, denke ich.

vielleicht hilft dir meine schilderung ja bei deiner auswahl.
viel glüch und einen schönen tag.
lg frank
Nach oben
aschy hat zum Thema: Re: empfehlenswerte Einrichtungen für stationären Alkoholent geschrieben
aschy
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 25.02.2007
Beiträge: 52
Wohnort: Ostholstein

BeitragVerfasst am: 04.03.2007, 09:19    Titel: Re: empfehlenswerte Einrichtungen für stationären Alkoholent Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

kurzer nachtrag:

halboffene gruppen bedeutet auch, dass man in seinem gruppenverbund gemeinsam z.b. auf einer station wohnt, wie in einer wg., und quasi arbeitet, also die jeweiligen therapien besucht, gestaltet etc.

gruss frank
Nach oben
aschy hat zum Thema: Re: empfehlenswerte Einrichtungen für stationären Alkoholent geschrieben
Zoe
Gast






BeitragVerfasst am: 04.03.2007, 09:36    Titel: empfehlenswerte Suchtklinik Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Nexie, hallo Frank,
ich danke Euch für Eure Tipps zu meiner Frage nach einer empfehlenswerten Suchtklink. Besonders Dir Frank, für Deine ausführliche und für mich sehr hilfreiche Antwort.
Der Antrag an die BfA ist nun raus. Ich habe mir zwei Suchtkliniken vor Ort angeschaut, und im Internet noch weitere und mich dann (als Vorschlag für die BfA) für die Frauenklinik Höchsten, nördlich von Überlingen am Bodensee entschieden. Ist mir nicht leicht gefallen, denn ich bin hin und her geschwankt zwischen Höchsten und Wilhelmsheim, nördlich von Stuttgart. Erschrocken war ich aufgrund der vielen Einschränkungen, v.a. in Höchsten, die es dort gibt (kein Handy, die ersten 4 Wochen nur Auslauf auf dem Klinikgelände möglich, Anreise nicht mit dem PKW, Doppelzimmer etc.). Natürlich ist mir klar, daß der Aufenthalt u.v.a. die Therapie mit allem was dazu gehört, kein Wellness- oder Beautyurlaub ist und das gewisse strenge Regeln von Nöten sind. Obwohl Wilhelmsheim anscheinend großzügiger ist, und ein größeres Freizeitangebot und viel mehr Möglichkeiten für die Freizeit bietet, habe ich mich für Höchsten entschieden. Wilhemsheim ist eine gemischte Klinik. Nicht, daß ich etwas gegen Männer hätte, im Gegenteil, denn ich habe noch keine schlechten Erfahrungen mit Männern gemacht, glaube ich, daß es für mich weniger Ablenkung bedeutet, nur mit Frauen (80 an der Zahl) zusammenzusein, auch wenn es häufig Zickenalarm gibt. Ich möchte für die ca. 4 Monate, eine Zeit, die für mich reserviert ist, nur für mich dasein und an mir und meinen (Sehn)-süchten arbeiten, bzw., mir diese bewußt werden und andere Wege finden. Auch glaube ich, daß das "sich Verlieben" in einer Suchtklinik problematisch ist. Zum einen lenkt es ab und zum anderen - was kommt danach. Auch wenn das Bedürfnis nach Zärtlichkeit, Schmusen und S.. , wie Du schon sagst, Frank, groß ist. Im trockenen Zustand ist das Ganze doch vieeeel schöner und intensiver und vielleicht ja auch für einen langen Abschnitt oder gar für immer. Ich bin gespannt auf die Antwort der BfA.
Grüße, die von Herzen kommen, toi, toi für Euch !
Zoe
Nach oben
Zoe hat zum Thema: empfehlenswerte Suchtklinik geschrieben
Zoe
Gast






BeitragVerfasst am: 04.03.2007, 09:39    Titel: Re: empfehlenswerte Einrichtungen für stationären Alkoholentzug? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Nachtrag:
Natürlich begrüße ich auch all die anderen im Forum!
Sorry, bin wohl noch nicht ganz wach. Tschau und schönen Sonntag. Zoe
Nach oben
Zoe hat zum Thema: Re: empfehlenswerte Einrichtungen für stationären Alkoholentzug? geschrieben
Andi
Gast






BeitragVerfasst am: 04.03.2007, 10:56    Titel: Re: empfehlenswerte Einrichtungen für stationären Alkoholentzug? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Zoe,
genau das habe ich eingangs gemeint,Du hast für dich jetzt eine Entscheidung getroffen,und Dir somit den Weg,zu deinem eigenen Ich geebnet,daß bedeutet Eigenverantwortung!

Sehr gut!!!

Gruß Andi
Nach oben
Andi hat zum Thema: Re: empfehlenswerte Einrichtungen für stationären Alkoholentzug? geschrieben

   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Hilfe bei Alkohol durch die Schulmedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2


Ähnliche Beiträge
Thema Forum
Keine neuen Beiträge konkrete Fragen zur stationären Entgi... Hilfe bei Alkohol durch die Schulmedizin
Keine neuen Beiträge Über Psychotherapie zur stationären o... Hilfe bei Alkohol durch die Schulmedizin
Keine neuen Beiträge Depressionen nach Alkoholentzug Lebensgeschichten - Erfahrungsberichte - Das Leben nach dem Alkohol

Informative Bücher für Alkoholiker und Angehörige bei amazon.de:
.
Soziale Phobie
Soziale Phobie
Angst, Panik und Phobien
Angst, Panik und Phobien
Mit 14 betrunken
Mit 14 betrunken
Meine gefähr. Liebe
Meine gefähr. Liebe
Alkoholabhängigkeit
Alkoholabhängigkeit


Werben im Alkoholikerforum - Spenden





Impressum : Sitemap
1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weihnachtsgeschenke

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de