Hilfe bei Alkohol : Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum : Das Alkoholikerforum

Nie wieder Alkohol! Aber wie? - Alkohol: Herzlich Willkommen im Alkoholikerforum.
Du suchst einen Erfahrungsaustausch, der Dir bei Deiner Alkoholabhängigkeit hilft? Das Alkoholiker Forum bietet Dir Hilfe durch die Selbsthilfe in der Alkoholkrankheit, Alkoholismus und Alkoholsucht. Natürlich auch für Angehörige von Alkoholikern.




Alkoholiker

Nie wieder Alkohol! Aber wie?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Sonstiges zu Alkoholsucht und Selbsthilfe im Alkoholiker Forum -> Seite 23
Hilfe im Forum oder zusätzlich reale Treffen?   •    Der erste Schritt zu einem neuen Leben  
Autor Nachricht
FelixBerlin
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 15.01.2007
Beiträge: 2
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 15.01.2007, 22:51    Titel: Nie wieder Alkohol! Aber wie? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo zusammen,

ich habe heute bei google dieses Forum entdeckt und habe mich gleich angemeldet. Mein Name ist Felix, ich bin 29 Jahre alt und ich wohne in Berlin.

Ich hatte heute einen Termin beim Psychotherapeuten und er hat sich geweigert mit mir eine Terapie zu starten. Er sagte eine Psychotherapie und Alkohol passt nicht zusammen und ich müsse vorher erst mindestens 6 Monate trocken sein. Er hat mir dann einen 3 monatigen Aufenthalt in einer Entziehungsklinik empfohlen. Er ist nicht der erste Arzt der mir das empfohlen hat, denn meine Leberwerte sind seit mehreren Jahren immer zu hoch.

Ich mache derzeit eine Umschulung und eine Entziehungskur würde das Ende für die Ausbildung bedeuten, und das möchte ich nicht.

Zu meinem Alkoholkunsum: Ich habe vor 13 Jahren, also mit 16 begonnen zu trinken. Ich war schon immer ein Wirkungstrinker und den Alkohol nur genutzt um lockerer und gut drauf zu sein. Daran hat sich eigentlich bis heute nichts geändert. Ich trinke "nur" Bier und gelegentlich Rotwein. Ich stamme aus Bayern und da fällt man nur auf wenn man nichts trinkt.
Momentan trinke ich ca. 2 mal pro Woche je 3-5 Liter Bier. Ich komme unter der Woche meist ohne Alkohol aus und trinke nur am Wochenende. Mit den Jahren habe ich diese Trinkabende aber immer schlechter unter Kontrolle und habe den Punkt verloren an dem ich aufhören sollte. Immer häufiger falle ich in einen komaähnlichen schlaf aus dem mich keiner mehr aufwecken kann. die regenerationszeit nach einem rausch dauert immer länger.
Ich habe bis heute gedacht es reicht aus einfach weniger zu trinken, aber ich habe gemerkt das ich mich da selbst belüge denn das werde ich nicht schaffen.

ICH MUSS GANZ AUFHÖREN ZU TRINKEN!

Ich habe jedoch große Angst davor und kann es mir gar nicht vorstellen. Alle Freunde und Kumpels trinken und ich kann mir nicht vorstellen wie ich ohne Alkohol zukünftig zu Partys, Fussballspielen, Discos usw. gehen soll.
Ist es wirklich völlig unrealistisch den Sprung vom Alkohol ohne einen Entzug zu schaffen?
Kennt jemand gut Selbsthilfegruppen in Berlin?

Vielen Dank schon mal und einen schönen Abend noch,
Felix
Nach oben
FelixBerlin hat zum Thema: Nie wieder Alkohol! Aber wie? geschrieben
esgehtanders
aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 24.09.2006
Beiträge: 670

BeitragVerfasst am: 16.01.2007, 02:14    Titel: Re: Nie wieder Alkohol! Aber wie? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

hallo felix,
ganz mit dem Trinken aufzuhören ist sicherlich eine gute Wahl, allerdings wirst du dann ne Menge in deinem Leben umstellen müssen, bist du dazu bereit?
gruß
Nach oben
esgehtanders hat zum Thema: Re: Nie wieder Alkohol! Aber wie? geschrieben
Andi
Gast






BeitragVerfasst am: 16.01.2007, 06:29    Titel: Re: Nie wieder Alkohol! Aber wie? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Felix,
wie Du schon richtig für dich erkannt hast,Du mußt ganz mit dem Trinken aufhören!Dazu mußt Du aber auch bereit sein,wie es ega Dir auch schon schrieb.Wir können dich hier unterstützend begleiten,und Dir Tip's und Ratschläge geben,es ist nicht unrealistisch den Absprung vom Alkohol zu schaffen,die Frage ist,waß wärest Du bereit dafür zu tun?Du müßtest schon entgiften,damit der Alkohol erst einmal aus deinem Körper kommt.Von einen kalten Entzug,raten wir hier dringlichst ab!Ziehe bitte ärztliche Unterstützung hinzu,denn ohne diese,könnte es Lebensgefährlich für dich sein.Da Dir ja auch schon mehrere Ärzte gesagt haben,wie es um dich steht,solltest Du deine Entscheidung nicht auf die lange Bank schieben!

Liebe Grüße,Andi
Nach oben
Andi hat zum Thema: Re: Nie wieder Alkohol! Aber wie? geschrieben
Paolo
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 30.12.2006
Beiträge: 2836

BeitragVerfasst am: 20.01.2007, 22:27    Titel: Re: Nie wieder Alkohol! Aber wie? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Felix,

"Alle Freunde und Kumpels trinken und ich kann mir nicht vorstellen wie ich ohne Alkohol zukünftig zu Partys, Fussballspielen, Discos usw. gehen soll"

So habe ich auch immer gedacht.
Eine Feier ohne Alk.? Nie hätte ich mir das vorstellen können.

Heute weiß ich es wäre besser für mich gewesen meine Freunde bzw. Saufkumpels zu enttäuschen.
So habe ich viele Jahre meines Lebens sinnlos gelebt. Immer mit der Illusion "Wenn ich will kann ich ja aufhören".
Dabei war ich schon lange Alkoholiker.

Jetzt versuche ich mit Hilfe dieses Forums trocken zu werden und
den Rest meines Lebens würdig zu begehen.

Zögere nicht und gehe gegen Dein Alk-Problem an.
Es lohnt sich!!!

In diesem Forum gibt es einige trockende Alkoholiker die
Erfahrung haben und Dir gerne helfen gesund zu werden.

Grüße
Schmusebombe
21 Tage trocken.
Nach oben
Paolo hat zum Thema: Re: Nie wieder Alkohol! Aber wie? geschrieben
Kroellchen
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 08.01.2007
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 21.01.2007, 09:02    Titel: Re: Nie wieder Alkohol! Aber wie? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Felix,


kann Dich gut verstehen, aber nur Konsequenz und eine Änderung in Deinem Leben sind wichtig. Das mit der Ausbildung versteh ich, aber für die Zukunft ist es wichtig mit beiden Beinen im Leben zustehen. Da hat der Teufel Alkohol keinen Platz!!
Mir ging es ähnlich, war kurz davor meinen Arbeitsplatz zu verlieren, dann bin ich endlich aufgewacht. Bin zum Arzt, dann Entgiftung und dann Langzeittherapie. Bin jetzt 28 Wochen trocken, mir geht es hervorragend, und genieße mein Leben ohne Kater und Suchtdruck.
Wünsche Dir ganz viel Kraft, ist nicht einfach dieser Weg, aber auf Dauer lohnt er sich. Beantworte gerne Fragen.

Lieben Gruß


kroellche.
Nach oben
Kroellchen hat zum Thema: Re: Nie wieder Alkohol! Aber wie? geschrieben
Lilly12
Gast






BeitragVerfasst am: 21.01.2007, 14:08    Titel: Re: Nie wieder Alkohol! Aber wie? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Felix,

Herzlich Willkommen hier im Forum.

Siehst Du Dich denn selbst als Alkoholiker ?

Wir hier sind welche, darum können wir auch nicht kontrolliert trinken. Könnten wir es, wäe wir wohl keine geworden. Auch das mit dem weniger-Trinken klappt meist nicht lang, ein paar Tage, dann wieder volle Breitseite, so war es jedenfalls bei mir.
Wir haben das wohl alle versucht, sind aber damit gescheitert. darum gibt es nur entweder-oder.

Wir hier wollen nie wieder Alkohol trinken, wann du das auch willst, mit aller Kraft, die Dir zur Verfügung steht, dann helfen wir Dir gern dabei.
Aber dann bitte auch Ratschläge annehmen, ohne alles immer zu hinterfragen. Fragen sind natürlich erwünscht, das mein ich nicht damit, Du wirst auch Antworten bekommen. Sicher auch mal welche, die Dir nicht gefallen werden. Nur stundenlanges diskutieren über gewisse Regeln bringen niemanden was.

Dazu mal gleich eine Antwort von mir, die den meisten "Frischlingen" nicht gefällt.

Du schreibst:
Zitat:
ich kann mir nicht vorstellen wie ich ohne Alkohol zukünftig zu Partys, Fussballspielen, Discos usw. gehen soll.


Die Antwort dazu heißt: Dann geh dort nicht hin ! Meide unbedingt diese Veranstaltungen, wo viel gesoffen wird. Ganz wichtig ist das am Anfang der Trockenheit. Die Rückfallgefahr ist auf dieses Veranstaltungen einfach zu groß, alle sind lustig drauf, es ist gute Stimmung und die anderen Saufen evtl. Da ist es für "Frischlinge" besonders schwer, willensstark zu bleiben.

Ich beispielsweise war im ersten Jahr meiner Trockenheit auf keiner einzigen Feier oder Party, und schau, ich lebe noch Lachen
Es wird noch viele Feiern und auch Partys geben, an den Du später wieder teilnehmen kannst, wenn Du das möchtest. Aber erst, wenn Du stabil genug bist, und das wird auf jeden Fall Monate dauern.

Auch Dein Umfeld solltest Du alkoholfrei gestalten, kein Alk im Haus, sich von Freunden verabschieden, die keine sind, weil ihr Hauptinteresse dem Saufen gilt etc.

Es gibt noch mehrere "Regeln", die zu beachten sind, das waren jetzt mal einige.
Der Weg in die Trockenheit ist nicht einfach, das wird Dir hier niemand versprechen. ABER er ist zu schaffen, der Wunsch muss aber an erster Stelle stehen, alles andere muß erstmal an die zweite rücken. Du wirst viel Kraft dazu benötigen, aber es ist auf jeden Fall zu schaffen.

Du fragst, ob denn unbedingt eine Entgiftung nötig ist. Ich halte das für einen wichtigen Grundstein für ein trockenes Leben und es hilft sehr, seine Krankheit für sich anzunehmen. Denn die haben Alkoholiker ein Leben lang in sich, sie ist unheilbar, aber auf jeden Fall zu stoppen. Aber auch eine Entgiftung macht noch nicht trocken, danach folgt die Arbeit an sich selbst.
Außerden kann ein Kalter Entzug lebensgefährlich werden, Du könntest Krampfanfälle bekommen und auch in ein Delir fallen. Ein kalter Entzug endet im schlimmsten Fall tödlich !

Und man kann ein prima Leben als trockener Alkie führen, zufrieden und glücklich.
Und vor allen: Du bist wieder Frei !
Das war das wichtigste für mich, denn der Alk hatte mich vollkommen unter Kontrolle am Ende.

Nun entscheide Du selber, was Du möchtest. Du kannst hier ein Alk-freies Leben erlernen, dabei helfen wir Dir gern.

LG an Dich
Lilly
Nach oben
Lilly12 hat zum Thema: Re: Nie wieder Alkohol! Aber wie? geschrieben
Hermann 65
neuer Teilnehmer



Anmeldungsdatum: 22.07.2006
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: 21.01.2007, 15:14    Titel: Re: Nie wieder Alkohol! Aber wie? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo FelixBerlin!

Es ist eine schwere Bürde, wenn man sich nach einer langen Zeit des Trinkens auferlegt "Nie Wieder zu trinken! Das ist sehr gewaltig und
ein riesiger Berg, denn man da vor sich sieht!

Ich saß z. B. in der SHG und hörte immer wieder davon "Heute das 1. Glas stehen lassen"! Und doch dachte ich immer wieder daran, wie das wohl an Geburtstagen, Veranstaltungen, Feiern, Urlaub etc. gehen sollte! Was für ein Wiederspruch das doch eigentlich ist!
Das heißt ich war damals kurze Zeit trocken, befaßte mich aber mit Dingen die weit in der Zukunft stattfanden!
Mit dem Trinken wollte ich ja auch immer "Morgen" aufhören!

Nun, wenn ich heute und jetzt das erste Glas stehen lassen kann, brauche
ich mir auch keine Gedanken zu machen, ob ich es auch z. B. am 30.12.2007 stehen lassen kann!

Es dauerte schon eine Weile, bis ich es verinnerlicht hatte Jetzt/Heute nicht zu trinken! Heute brauche ich mir das nicht mehr jeden Tag zu sagen, da es für mich zur Selbstverständlichkeit geworden ist.

Dennoch habe ich keinen Garantieschein und das erste Glas ist für Alle
Betroffenen eine Armlänge weit entfernt.

Gruß Hermann
seit Januar 1995 bis Heute Trocken ohne Rückfall
Nach oben
Hermann 65 hat zum Thema: Re: Nie wieder Alkohol! Aber wie? geschrieben
Freund
Gast






BeitragVerfasst am: 21.01.2007, 15:15    Titel: Re: Nie wieder Alkohol! Aber wie? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Moin Felix,

du schreibst:

Mit den Jahren habe ich diese Trinkabende aber immer schlechter unter Kontrolle und habe den Punkt verloren an dem ich aufhören sollte. Immer häufiger falle ich in einen komaähnlichen schlaf aus dem mich keiner mehr aufwecken kann. Die Regenerationszeit nach einem Rausch dauert immer länger.
Ich habe bis heute gedacht es reicht aus einfach weniger zu trinken, aber ich habe gemerkt das ich mich da selbst belüge denn das werde ich nicht schaffen.

ICH MUSS GANZ AUFHÖREN ZU TRINKEN!

Ich habe jedoch große Angst davor und kann es mir gar nicht vorstellen. Alle Freunde und Kumpels trinken und ich kann mir nicht vorstellen wie ich ohne Alkohol zukünftig zu Partys, Fussballspielen, Discos usw. gehen soll.



Du bist mein Ebenbild vor 5 ¾ Jahren. Ich kann alles nachvollziehen.

Ich kann dir wirklich nur raten, dich einem Hausarzt anzuvertrauen und eine klinische Entgiftung durchführen zu lassen. Der erste Grundbaustein.

Freunde, Kumpels, Partys … , ist für mich auch ein „lebensnotwendiger“ Aspekt gewesen.
Nein, ich hatte bei unzähligen Trinkpausen erkannt, dass das nicht vereinbar ist.
Ich musste mich vorerst einmal von diesen Menschen trennen, sollten sie in meinem Beisein den Alkohol nicht meiden können.
Alles andere hat sich entwickelt, mehr dazu später.

ICH WOLLTE FÜR IMMER WEG VOM ALKOHOL !

Auch du kannst es schaffen.

Gruß, Freund.
Nach oben
Freund hat zum Thema: Re: Nie wieder Alkohol! Aber wie? geschrieben

   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Sonstiges zu Alkoholsucht und Selbsthilfe im Alkoholiker Forum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2


Ähnliche Beiträge
Thema Forum
Keine neuen Beiträge 77 Tage keinen Tropfen Alkohol... Alkoholsucht bzw. Alkoholabhängigkeit im Alkoholiker Forum
Keine neuen Beiträge Die schlimmsten Erlebnisse mit Alkohol Alkoholsucht bzw. Alkoholabhängigkeit im Alkoholiker Forum
Keine neuen Beiträge Wie viel Alkohol verträgt der Mensch?... aktuelle Nachrichten zu interessanten Themen
Keine neuen Beiträge Gevatter Alkohol Erwachsene Kinder von Alkoholikern

Informative Bücher für Alkoholiker und Angehörige bei amazon.de:
.
Psychotherapie
Psychotherapie
Alkoholfolgekrankheiten
Alkoholfolgekrankheiten
Soziale Phobie
Soziale Phobie
Abhängigkeit bei Frauen
Abhängigkeit bei Frauen
Angehörige-Betroffene
Angehörige-Betroffene


Werben im Alkoholikerforum - Spenden





Impressum : Datenschutz : Sitemap