Hilfe bei Alkohol : Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum : Das Alkoholikerforum

Rückfall upps Peinlich, sag mal nichts. - Alkohol: Herzlich Willkommen im Alkoholikerforum.
Du suchst einen Erfahrungsaustausch, der Dir bei Deiner Alkoholabhängigkeit hilft? Das Alkoholiker Forum bietet Dir Hilfe durch die Selbsthilfe in der Alkoholkrankheit, Alkoholismus und Alkoholsucht. Natürlich auch für Angehörige von Alkoholikern.




Alkoholiker

Rückfall upps Peinlich, sag mal nichts.

 
   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Sonstiges zu Alkoholsucht und Selbsthilfe im Alkoholiker Forum
Zitate - Offener Bereich   •    Alkohol und CO, vulgo Ernährung  
Autor Nachricht
Hartmut
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 13.02.2007
Beiträge: 17386
Alter: 55

BeitragVerfasst am: 12.02.2018, 19:40    Titel: Rückfall upps Peinlich, sag mal nichts. Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo zusammen,

Nun ist der Rückfall ein Bestandteil der Krankheit ohne das er für Jeden dazu gehört. Das Forum steht bekanntlich für die Grundbausteine die eine höchstmögliche Risikominimierung aus Erfahrungswerte vorgibt.

Das scheint einige User irgendwie zu hemmen das zu schreiben was zu jedem Alkoholiker dazu gehört.

Ängste sich vor einem Rückfall zu melden.
Ängste den abweichenden Weg mitzuteilen.
Scham sich nach einen Rückfall zurück zu melden obwohl ein neuer Abstinenz Versuch im Vordergrund steht.

Oder sind es gar nicht die Vorgaben sondern schon das bewusste Verhalten sich nicht mitzuteilen, damit ja keiner etwas sagen kann und nicht mit Ratschlägen die fern seines Denkens überhäuft wird.
( Verheimlichen, beschönigen, sich in Ruhe auf den Rückfall vorbereiten)

Ich möchte in diesem Thread auch keine Grundsatzdiskussionen des Einzelnen entfachen . Oder das jeder Kommentar zerpflückt wird. Einfach mal was unkommentiert stehen lassen.

Gruß Hartmut
Nach oben
Hartmut hat zum Thema: Rückfall upps Peinlich, sag mal nichts. geschrieben
Martin
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 22.01.2007
Beiträge: 19512
Alter: 53
Wohnort: Hier im Vorstellungsbereich

BeitragVerfasst am: 13.02.2018, 12:30    Titel: Re: Rückfall upps Peinlich, sag mal nichts. Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Hartmut,

ich habe seit gestern darüber nachgedacht.

Zitat:
Ängste sich vor einem Rückfall zu melden.
Ängste den abweichenden Weg mitzuteilen.
Scham sich nach einen Rückfall zurück zu melden obwohl ein neuer Abstinenz Versuch im Vordergrund steht.


Angst sich vor einem Rückfall zu melden habe ich nicht, ich schreibe fast jeden Tag,

da hoffe ich dass es auffällt wenn ich auf dem falschen Weg bin.

Durch das tägliche, ehrliche Schreiben entfällt auch dass ich abweichende Wege verheimliche.

Jetzt kommt aber der Punkt den ich heute nicht beantworten kann, mich nach einem Rückfall zurück zu melden.

Mir ist klar dass das der einzigste, richige Weg ist. Nach 14 Jahren wäre aber mein Ego ganz schön angeknackst.

So wie ich nicht behaupten kann nie einen Rückfall zu haben, weiss ich wirklich nicht was ich machen würde.

LG Martin
Nach oben
Martin hat zum Thema: Re: Rückfall upps Peinlich, sag mal nichts. geschrieben
Carl57
aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 10.08.2012
Beiträge: 556

BeitragVerfasst am: 13.02.2018, 12:59    Titel: Re: Rückfall upps Peinlich, sag mal nichts. Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Hartmut,

ich weiss nicht, wie ich mit einem Rückfall umgehen würde.
Vor sechs Jahren machte ich meinen ersten und einzigen Abstinenzversuch.
Vermutlich würde ich das Vertrauen in mich verlieren und wäre zu einem zweiten Versuch nicht fähig.

Gruss Carl
Nach oben
Carl57 hat zum Thema: Re: Rückfall upps Peinlich, sag mal nichts. geschrieben
Penta
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 19.06.2010
Beiträge: 2515
Alter: 47

BeitragVerfasst am: 13.02.2018, 16:57    Titel: Re: Rückfall upps Peinlich, sag mal nichts. Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Hartmut,

wenn ich saufen will, werde ich das tun.
Ob ich es hier schreiben würde, hängt davon ab, ob ich mich hier gerade "anhängig" fühle. Derzeit würde ich es vielleicht tun. Vielleicht auch nicht. Das weiß ich wirklich nicht.

Sollte mein Leidensdruck so groß sein, dass ich wieder aufhören will, würde ich mich an Menschen wenden, denen ich zutraue, dass sie mir helfen. Hilfe in dem Sinne, dass sie mir helfen mich selbst zu aktivieren.
Ich sehe es heute u.a. als eine meine Aufgaben an, mir solche Rückfallinstanzen zu schaffen, von wo aus ich wieder starten könnte.
Das mache ich nicht akribisch und immerzu, aber ich rede oder schreibe ab und zu über alles Mögliche und mich und schaffe oder erhalte mir dadurch Vertrauen, dass ich dann (hoffentlich) nutzen kann.
Bisher hatte ich keinen Rückfall. Kann sein, dass die Schaffung meiner Rückfallsicherheit gleichzeitig auch Rückfallprophylaxe ist.
Angst hätte ich dann sehr sicher auch. Vor allem Möglichen.
Aber die hatte ich beim Beginn meiner Trockenheit jetzt auch. Vom Trockenwerden hielt sie mich nicht ab.

Gruß, Penta
Nach oben
Penta hat zum Thema: Re: Rückfall upps Peinlich, sag mal nichts. geschrieben

   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Sonstiges zu Alkoholsucht und Selbsthilfe im Alkoholiker Forum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1


Ähnliche Beiträge
Thema Forum
Keine neuen Beiträge Rückfall ?? Co-Abhängige und Angehörige von Alkoholikern
Keine neuen Beiträge Kann man wirklich nichts machen? Kenn... Co-Abhängige und Angehörige von Alkoholikern
Keine neuen Beiträge Meine Freundin ist alkoholkrank und h... Co-Abhängige und Angehörige von Alkoholikern

Informative Bücher für Alkoholiker und Angehörige bei amazon.de:
.
Folgekrankheiten Alkohol
Folgekrankheiten Alkohol
Alkoholfolgekrankheiten
Alkoholfolgekrankheiten
Alkoholmissbrauch
Alkoholmissbrauch
Depression
Depression
Behandlung
Behandlung


Werben im Alkoholikerforum - Spenden





Impressum : Datenschutz : Sitemap