Hilfe bei Alkohol : Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum : Das Alkoholikerforum

Seelenfrieden, was kommt danach? - Alkohol: Herzlich Willkommen im Alkoholikerforum.
Du suchst einen Erfahrungsaustausch, der Dir bei Deiner Alkoholabhängigkeit hilft? Das Alkoholiker Forum bietet Dir Hilfe durch die Selbsthilfe in der Alkoholkrankheit, Alkoholismus und Alkoholsucht. Natürlich auch für Angehörige von Alkoholikern.




Alkoholiker

Seelenfrieden, was kommt danach?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Co-Abhängige und Angehörige von Alkoholikern -> Seite 2
Susi65 sagt Hallo   •    Trennung!  
Autor Nachricht
Mike44
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 22.01.2017
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 05.02.2017, 23:18    Titel: Seelenfrieden, was kommt danach? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Gemeinde,
und vielen Dank für die Aufnahme im Forum hier! Seit längerer Zeit lese ich hier, bilde mir eine Meinung, überlege was ich anders machen kann, bzw. besser. Mir gehen aber langsam die Ideen aus....
Kurz zu mir, ich bin 44, Dozent, für große Firmen unterwegs, habe 2 Kinder, die schlafen gerade den Schlaf der Gerechten. Bin getrennt von der Mutter.... Gott sei dank!

Jetzt bin ich mit meiner Jugendliebe zusammen. Was soll ich sagen? Ich liebe Sie, keine Frage. Aber Sie trinkt. Sehr viel. Sekt...Flaschenweise. Diabetes I, Stress auf Arbeit und isst nichts.

Vor 14 Tagen war Schluss. Bin mit meinen Mäusen nach hause gefahren am Sonnabend Morgen. Habe Ihr einen 2 Seitenbrief auf den Herd gelegt..... Dass es so nicht geht, ich mich verabschiede und wir sehr gerne reden können!. Als SMS habe ich Ihr mitgeteilt, dass "Wir nicht zuschauen, wenn du dich abschiesst". Als Antwort kam...... Den Ring kannst Du behalten......
Es gab eine Aussprache. Es wurde versprochen, weniger bzw. nichts mehr zu trinken. das hat die letzten 14 Tage super funktioniert. Bis gestern...hat Sie wieder getrunken.... 3 Flaschen.

Ich fühle mich für jeden verantwortlich. Das scheint auch der Job mit sich zu bringen. Bei mir werden "alle mitgenommen". Zur Zeit ist für mich der innere Seelenfrieden, wir haben vorhin telefoniert, alles gut und fein. Mein Vater (fast 80) meint, ich solle es auslaufen lassen, "sag einfach, Du hast keine Zeit".....

Was kommt noch? Freunde (Psychologen, Ärzte, Pflegeleute) von mir sagen, Du entscheidest, wir stehen immer hinter Dir, egal wie Du entscheidest! Ich habe mich entschieden, für Sie.

Die Freunde sagen aber auch, dass Ende kommt, "Sie liegt tot oder im Koma in der Wohnung" oder "es ist wieder Schluss"! Vorhin rief mich die Mutter meiner Freundin an. Sie ist beruhigt, wenn ich bei Ihrer Tochter bin...

Ist es das? Das Leben? Für andere da zu sein? Verantwortlich zu sein? Bin ich ein Egoist, wenn ich jetzt sage, SCHLUSS und lass mich in Ruhe?

Fragen über Fragen.

Sie ist ein Sonnenschein vorm "Herrn"...!
Nach oben
Mike44 hat zum Thema: Seelenfrieden, was kommt danach? geschrieben
Mike44
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 22.01.2017
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 05.02.2017, 23:27    Titel: Re: Seelenfrieden, was kommt danach? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Sie ist ein Sonnenschein vorm "Herrn"...!
.... Wenn Sie nichts getrunken hat....!
Nach oben
Mike44 hat zum Thema: Re: Seelenfrieden, was kommt danach? geschrieben
Sunshine_33
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 3518
Alter: 56
Wohnort: Trocken seit 2001

BeitragVerfasst am: 06.02.2017, 00:06    Titel: Re: Seelenfrieden, was kommt danach? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Mike, und Willkommen hier im Forum
Gut, das Du hergefunden hast.

Zitat:
Ist es das? Das Leben? Für andere da zu sein? Verantwortlich zu sein? Bin ich ein Egoist, wenn ich jetzt sage, SCHLUSS und lass mich in Ruhe?

Nein, das ist eindeutig nicht so. Du bist für den Suff Deiner Freundin keinesfalls verantwortlich oder auch nur in irgendeiner Weise "zuständig".
Bist ja nicht ihr Erziehungeberechtigter, und sie ist volljährig, oder? Winken

Ich halte es (so wie es momentan aussieht) für Deine einzigste Chance, da wieder rauszukommen, wenn Du die "Beziehung" wirklich beendest.
Blessuren hast Du sicher schon, aber das wird noch viel schlimmer, das kann ich Dir schon mal versprechen.
Und noch ganz schlimm: Deine Kinder werden davon auch in Mitleidenschaft gezogen.
Sowas bleibt einfach nicht aus, das kannst Du nicht verhindern, wenn Du weiterhin mit einer Trinkerin zusammen bleibst, Mike.
Und für die Kinder BIST Du verantwortlich !
Für die trinkende Partnerin aber eindeutig NICHT.

Alkoholismus ist eine Krankheit, wie Du sicher weißt. Und aus dieser Suchterkrankung kommt man nicht allein wieder raus.
Angehörige/Partner können leider nicht helfen, sie sind viel zu involviert.
Hier muss eine professionelle Entgiftung her und danach weitere geeignete Hilfe in Form einer SHG oder auch Therapie.
Dazu müßte der Erkrankte aber bereit sein, sonst bringt das alles nix und der Alkoholiker hängt danach gleich wieder anner Pulle.

Ich hätte Dir auch das blaue vom Himmel versprochen.
Habe ich ja auch gemacht, bei meinem Mann.
Nur kann ein nasser Alkoholiker keine Versprechen mehr einhalten.
Selbst wenn er wollte, das gibt die Krankheit einfach nicht mehr her.
Also lügt man, bis sich die Balken biegen, trinkt heimlich, weil man wirklich nicht mehr aufhören KANN usw., usf.
Einiges davon wirst Du sicher schon so kennen/erlebt haben, richtig?

Als nasser Alkoholiker ist man außerdem sehr daran interessiert, einen gut funktionierenden CO zu haben.
Und das bist Du ja eindeutig, wie Du die Lage beschreibst.
Und falls der CO anfängt, aufzumucken, kennen wir Mittel und Wege, ihn wieder auf Rolle zu bringen.
Nasse Alkoholiker sind hervorragende Manipulateure.
Wie Du siehst, hat das alles wenig bis gar nichts mit Liebe zu tun... auch wenn genau dieses Wort ein nasser Alkoholiker gern benutzt Winken
Denn mit der angeblich "ach so großen Liebe" kann man CO`s am allerbesten dahin bekommen, wo man sie haben will.
Das mal so aus meinen Erfahrungen...

Ich wünsche Dir hier einen guten Austausch mit anderen Betroffenen.

LG Sunshine (Alkoholikerin, trocken)
Nach oben
Sunshine_33 hat zum Thema: Re: Seelenfrieden, was kommt danach? geschrieben
viola
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 04.01.2010
Beiträge: 15568
Alter: 53
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 06.02.2017, 07:00    Titel: Re: Seelenfrieden, was kommt danach? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Mike,

willkommen im Forum, ich wünsche dir hier einen guten Austausch!
Da du ja schon viel gelesen hast, wie du schreibst, hast du auch gesehen, dass du nicht alleine bist.

Es gibt Muster, die wiederholen sich immer wieder. So wie das vom nassen Alkoholiker und vom treusorgenden Co.
Du hilfst gerne und du magst Harmonie. Das ist nichts Schlechtes. Es lauert aber die Gefahr, dass du dich selber beschädigst, wenn du andere in den Mittelpunkt stellst.
Frag dich mal, wie deine Zukunft, und die deiner Kinder, aussehen soll. Was willst du ihnen für ein Vorbild sein? Was sollen sie von dir lernen? Wofür stehst du?

Du kannst deine Partnerin nicht "retten". Wenn sie aus ihrer Sucht raus will, muss sie erstens erkennen, dass sie in der Sucht ist, und zweitens aus eigenem Antrieb da raus finden.
Das heißt nicht, dass du dann nicht helfen könntest. Aber du kannst sie nicht trockenlegen, trockenstreicheln, trockenreden.

Gib dich nicht selber auf, sondern guck auf dich und finde heraus, was du brauchst und was du möchtest.
Ich weiß, das ist schenll hingetippt und schwer umgesetzt. Aber nur du allein hast die Verantwortung für dich, die kannst du nicht delegieren. Verabschiede dich vom "wenn.... - dann...."-Denken und beginne DEIN Leben - jetzt!

LG viola
Nach oben
viola hat zum Thema: Re: Seelenfrieden, was kommt danach? geschrieben
Morgenrot
Moderatorin
Moderatorin


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 29.02.2008
Beiträge: 14676
Alter: 57
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 06.02.2017, 23:32    Titel: Re: Seelenfrieden, was kommt danach? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Mike,

herzlich willkommen bei uns im Forum.

Du bist nicht verantwortlich für das trinken eines Menschen und verhindern kannst du es auch nicht.
Zitat:
Vorhin rief mich die Mutter meiner Freundin an. Sie ist beruhigt, wenn ich bei Ihrer Tochter bin..

das glaube ich sofort, hast du auch noch "Verhaltensregeln" bekommen? Das hat meine Schwiegermutter gemacht, denn sie wußte, was für ihren Liebling am besten war.
Er durfte sich nicht aufregen, er brauchte seine Ruhe wenn er von der Arbeit kam, nicht dann auch noch mit alltäglichen belasten. usw usw.
Dabei habe ich auch immer gearbeitet, nur ich war ja stark und viel robuster als er, ich konnte das aushalten.
Das hat dazu geführt, das ich irgendwann nicht mehr wußte, wer ich war, und was ich wollte.
Zitat:
Bin ich ein Egoist, wenn ich jetzt sage, SCHLUSS und lass mich in Ruhe?

ja schon, aber es ist ein sehr gesunder Egoismus, denn das Leben an der Seite eines nassen Alkoholikers kann dich und die Kinder zerstören.


lg Morgenrot
Nach oben
Morgenrot hat zum Thema: Re: Seelenfrieden, was kommt danach? geschrieben
Mike44
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 22.01.2017
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 14.02.2017, 02:24    Titel: Re: Seelenfrieden, was kommt danach? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo und einen schönen Guten Morgen,

vielen Dank für den Zuspruch von euch. Was soll ich sagen, es ist Schluss mit "lustig".
Es waren noch sehr harmonische Tage. Heute auch noch, wir waren Essen. Ich habe mich an Wasser gehalten und Sie hat eine Flasche Wein bestellt. Den Rest der Flasche haben wir mitgenommen! Plötzlich viel Ihr ein, dass wir noch zu XY Supermarkt fahren und noch Sekt kaufen. Am Ende waren es 2 Flaschen Sekt und 2 Flaschen Wein. Ich habe nichts getrunken. Zu fortgeschrittener Stunde ist Ihre Stimmung immer mehr in den "Keller" gegangen. Ich solle meine Sachen packen und einfach gehen, Morgen früh. ".... das geht so nicht, wegen Dir trinke ich soviel...." flog mir noch um die Ohren.
Den Schlüssel soll ich abgeben und wir sehen uns nie wieder. Mir wurde die Tür aufgehalten und das war´s......

Da zieht es ja einem den Boden weg unter den Füßen. Das ist doch alles nicht wahr. Oder? Das kommt mir vor wie ein schlechter Traum aus dem ich Morgen wieder erwache und alles ist gut?

Ist das so bei Alkoholikern? Wenn man "aus der Reihe tanzt" dass man gleich abgesägt wird, weil man nicht mitmacht?

Lieben Gruß

der Mike
Nach oben
Mike44 hat zum Thema: Re: Seelenfrieden, was kommt danach? geschrieben
Aurora
Moderatorin
Moderatorin


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 02.05.2007
Beiträge: 11713
Alter: 59
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 14.02.2017, 09:06    Titel: Re: Seelenfrieden, was kommt danach? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Mike,

Zuckerbrot und Peitsche oder Jekyll und Hyde...

Ich habe es ähnlich erfahren. War mein Exmann einigermaßen nüchtern war ich sein Engelchen, jedenfalls tat er so. Er war einsichtig, versprach weniger zu trinken oder gar nichts mehr. Wir konnten nebeneinander leben und gut war's. War er betrunken konnte das von einer Minute zur anderen kippen. Da war ich an allem Schuld! Er musste ja nur trinken wegen mir, weil ich so war oder so oder so, weil ich nicht so war oder so oder so...

Das hat mich hin und her geschleudert und ich wusste nie, woran ich war. Außerdem hat das meinen Selbstwert kaputt gemacht, ich hatte Schuldgefühle weil er wegen mir "trinken musste". Ich strengte mich an, machte alles, versuchte alles und doch war es nie genug, denn wenn es ihn wieder überkam war ich doch an allem Schuld.

Selbstwert im Eimer, Selbstachtung im Eimer, Wahrnehmung im Eimer... ich wusste ja nicht mehr, wer ich eigentlich war.

Du kannst das Spiel unendlich weiter machen. Bzw. kannst du es so lange weiter machen, bis einer von euch umfällt. Das ist ein regelrechter Teufelstanz. Die Abhängigen wirbeln umeinander, sehen rechts und links nichts mehr, sind nur darauf bedacht, ihre Abhängigkeiten auszuleben und weiter zu funktionieren. Der Drogenabhängige sieht nur seine Droge, der Coabhängige sieht nur den Drogenabhängigen.

Das ist kein Leben. Das ist Anstrengung, Erschöpfung, Schwindel, Schmerz, Übelkeit. Bis zum Zusammenbruch.

Das Gute ist aber, das jeder der Tänzer aus dem Tanz aussteigen kann, jederzeit. Das kostet auch Kraft, bis der ganze Strudel zum Stillstand dann kommt. Aber danach kannst du wieder in alle Richtungen sehen.

Deine Partnerin will weiter tanzen, so sehe ich das hier. Was willst du?

Liebe Grüße
Aurora
Nach oben
Aurora hat zum Thema: Re: Seelenfrieden, was kommt danach? geschrieben
Sunshine_33
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 3518
Alter: 56
Wohnort: Trocken seit 2001

BeitragVerfasst am: 14.02.2017, 09:53    Titel: Re: Seelenfrieden, was kommt danach? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Tja Mike, es läuft bei Euch recht typsich ab... eine richtig "nette" Abhängigkeitsbeziehung. Geschockt

Zitat:
Es waren noch sehr harmonische Tage. Heute auch noch...

Och, das war mir schon klar... darum hast Du Dich hier ja auch nicht mehr gemeldet.
Dann drehen die CO-Abhängigen fast immer noch ne Runde.
Der Rückzug hier ist dann geradezu typisch. Weil man sich in die neue CO-Runde nicht reinquatschen lassen will, nicht wahr? Winken
Und weil man auch seine eigene rosa Blase noch nicht verlassen will.
Da wird dann schnell alles wieder schön gequatscht, nur um selbst nicht handeln zu müssen.
Besser und gesünder wäre es allerdings, sich ne fette Nadel zu holen, die rosa Blase zerplatzen zu lassen, daraus hervorzukriechen und zu GEHEN !
Ja, damit platzen immer auch die eigenen Träume!
Und die gemeinsamen sowieso.
Und Ja, das tut weh ! Und ist nicht so einfach.
Viel schlimmer ist allerdings das, was folgen wird, wenn man es nicht tut.

Zitat:
Zu fortgeschrittener Stunde ist Ihre Stimmung immer mehr in den "Keller" gegangen. Ich solle meine Sachen packen und einfach gehen, Morgen früh. ".... das geht so nicht, wegen Dir trinke ich soviel...." flog mir noch um die Ohren.
Den Schlüssel soll ich abgeben und wir sehen uns nie wieder. Mir wurde die Tür aufgehalten und das war´s......

Joah, dieses Verhalten ist schon relativ typisch.
Ich habe das oft mit meinem Mann ähnlich gemacht, ich drohte allerdings mit "Auszug", weil ich in seinem Haus wohn(t)e.
Der hat das allerdings irgendwann gar nicht mehr ernst genommen.
Weil er bereits wußte, das ich das im Suff gesagt hatte und das nicht ernst zu nehmen war.
Schön war das trotzdem nicht, das macht ja auch was mit dem anderen.

Ich glaube, ich habe auch meinen Mann mal vorgeworfen, das er der Grund sei, das ich saufe.
So ein Unsinn, das stimmte überhaupt nicht. Aber wenn man einen "Grund" zum Saufen sucht, wird man IMMER einen finden.
Allein das die Sonne nicht scheint, wäre schon einer... oder das sie scheint, wäre genau so ein "guter Grund" gewesen Mit den Augen rollen
Es wäre also ganz egal was Du tust, wenn sie einen Grund zum Saufen in Dir finden will, dann kannst Du NICHTS dagegen tun.
Außer natürlich, Dir son Schwachsinn nicht länger bieten zu lassen und wirklich die Konsequenzen zu ziehen.
Ansonsten läuft die Nummer immer weiter so...

Und rechne mal damit, das sie sich wieder meldet.
Denn einen guten CO verliert man ungern, und Du bist ja ein guter, der bisher tadelos funktionierte.
Und ich denke, das wirst Du auch erstmal noch weiterhin sein.
Du hast die Nummer nämlich noch längst nicht wirklich durchschaut und das Wort "Liebe" und ein paar lausige Versprechen bringen sich sofort wieder auf Kurs, richtig?
Das zieht nämlich immer bei CO´s und das wissen nasse Alkoholier auch !!

Zitat:
Ist das so bei Alkoholikern? Wenn man "aus der Reihe tanzt" dass man gleich abgesägt wird, weil man nicht mitmacht?

Ja das ist so !
Aber erstmal versucht man, den CO wieder auf Spur zu bringen.
Denn ansonsten müßte man sich erstmal nen neuen suchen und das ist unbequem.
Hilft aber alles nix und der CO will einfach nicht mehr spuren... Ja dann wird er tatsächlich abgeschossen.
Denn so schwer isses auch wieder nich, nen neunen CO zu finden.
Bequemer ist aber Variante 1.

Merkst Du, wie "viel" das alles mit "Liebe" zu tun hat?
Richtig, es hat überhaupt nichts damit zu tun.
Es handelt sich hier um Abhängigkeitsbeziehungen.
Du lebst Deine Abhängigkeit ja auch irgendwie an ihr aus, oder?
Das zwanghafte "helfen wollen" ist ja auch ne Abhängigkeit, die am nassen Alkie ausgelebt wird, nicht wahr?
Siehe hierzu auch "Helfersyndrom".
CO`s sind von daher auch für mich nicht die reinen "Opfer", sondern andersherum auch selbst "Täter", wenn man mal in diesen Kategorien Opfer/Täter schreiben möchte.

Mike, ich kann Dir nur dringend raten, Dich hier auszutauschen oder anderweitige professioenelle Hilfe zu suchen.
Und nicht jedesmal wie n abgerichteter Hund zurückzulaufen, wenn das Herrchen mal wieder pfeift.
Denn sonst kommt Du aus dieser Leidensnummer nicht mehr raus, willst Du das?

Und nochwas... hätte mein Mann mich damals wirklich mal endgültig rausgeschmissen... vielleicht hätte mich das dann auch eher wachgerüttelt.
Er hat deshalb aber trotzdem keine Schuld daran, das ich weiter gesoffen habe.
Aber es hätte mich vielleicht doch mal zum kritischen Nachdenken gebracht.
Ich weiß es einfach nicht, was passiert wäre... denn es war ja nie so.
Ich will Dir damit nur sagen, das Du auch Deiner evtl. alkoholkranken Freundin keinerlei Gefallen tust, wenn Du weiterhin so tust, als sei auch nur noch irgendwas okay.

LG Sunshine (trockene Alkoholikerin)
Nach oben
Sunshine_33 hat zum Thema: Re: Seelenfrieden, was kommt danach? geschrieben

   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Co-Abhängige und Angehörige von Alkoholikern Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2


Ähnliche Beiträge
Thema Forum
Keine neuen Beiträge Was kommt auf mich zu und wann ist es... Sonstiges zu Alkoholsucht und Selbsthilfe im Alkoholiker Forum
Keine neuen Beiträge Warum kommt die Schulmedizin hier zu ... Hilfe bei Alkohol durch die Schulmedizin
Keine neuen Beiträge was kommt jetzt ? Co-Abhängige und Angehörige von Alkoholikern

Informative Bücher für Alkoholiker und Angehörige bei amazon.de:
.
Alkoholdiagnostik
Alkoholdiagnostik
Alkoholmissbrauch
Alkoholmissbrauch
Nichtraucher werden
Nichtraucher werden
Wenn Eltern....
Wenn Eltern....
Abhängigkeit bei Frauen
Abhängigkeit bei Frauen


Werben im Alkoholikerforum - Spenden





Impressum : Datenschutz : Sitemap