Hilfe bei Alkohol : Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum : Das Alkoholikerforum

ab wann ist man trocken? - Alkohol: Herzlich Willkommen im Alkoholikerforum.
Du suchst einen Erfahrungsaustausch, der Dir bei Deiner Alkoholabhängigkeit hilft? Das Alkoholiker Forum bietet Dir Hilfe durch die Selbsthilfe in der Alkoholkrankheit, Alkoholismus und Alkoholsucht. Natürlich auch für Angehörige von Alkoholikern.




Alkoholiker

ab wann ist man trocken?

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  
   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Alkoholsucht bzw. Alkoholabhängigkeit im Alkoholiker Forum -> Seite 45
Familie und Freunde   •    Ich und mein Problem  
Autor Nachricht
Nety
neuer Teilnehmer



Anmeldungsdatum: 07.08.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 14.08.2006, 12:30    Titel: ab wann ist man trocken? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Da ich seit zwei Monaten keinen Alkohol mehr trinke,
fühle ich mich zwar wie auf dem trockenen,
aber ab wann ist man wirklich trocken?

mit besten Grüßen
Nety

Lachen
Nach oben
Nety hat zum Thema: ab wann ist man trocken? geschrieben
Karsten
Administrator
Administrator


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 39703
Alter: 52

BeitragVerfasst am: 14.08.2006, 12:47    Titel: Re: ab wann ist man trocken? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Nety,

wenn man nichts mehr trinkt, lebt man zwar ohne Alkohol, aber ein trockenes Leben hat was mit trockenem Denken zu tun.

Wenn man anfängt, sein Leben aus der Gewohnheit heraus ohne Alkohol zu führen, dann lebt man wirklich als trockener Alkoholiker.
Da ein Rückfall auch in den Gedanken anfängt, müssen sich die Gedanken so entwickeln, dass man es als normal betrchtet, eben nichts zu trinken.
Kein Neid, keine Verzichtsgedanken, sondern dankbar ist, dass man ohne Alkohol leben darf.
Nach oben
Karsten hat zum Thema: Re: ab wann ist man trocken? geschrieben
schorni67
Gast






BeitragVerfasst am: 14.08.2006, 13:40    Titel: Re: ab wann ist man trocken? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

hallo nety,

schwer zu sagen, ab wann ist man trocken.

ich habe in meiner nassen zeit trinkpausen von einem halben jahr eingelegt. ich denke trocken war ich da lange nicht. ich hatte aufgehört zu trinken, aber nicht vor dem alkohol kapituliert, im hinterkopf waren immer noch gedanken, wie warten auf weihnachten oder einen anderen anlass.
erst als ich für mich von außen hilfe annehmen konnte und merkte der alkohol ist stärker als ich, begann langsam mein weg in die trockenheit. erst konnte ich nicht mehr trinken, dann wollte ich nicht mehr trinken und irgendwann brauchte ich nicht mehr trinken. das war für mich der tag als ich trocken vom trinken und vom denken war.
heute spielt der alkohol in meinem leben nur die erste geige, weil ich weiß auch nach jahren der abstinenz kann ein rückfall passieren, ansonsten ist er für mich ohne bedeutung für mein weiteres leben.

gruß schorni
Nach oben
schorni67 hat zum Thema: Re: ab wann ist man trocken? geschrieben
henri
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 1618

BeitragVerfasst am: 14.08.2006, 13:44    Titel: Re: ab wann ist man trocken? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Nety

Gratuliere zu den zwei Monaten. Das ist schon ein sehr guter Anfang.

Es gibt zwar eine Definition zu dem Begriff „trocken“, die angibt, wie viele Tage jemand ohne Alkohol sein muss, aber für mich zählt nur, ob ich mich als trocken fühle.

Wann jemand trocken ist, lässt sich genauso wenig bestimmen wie den Zeitpunkt, an dem jemand abhängig wurde, da die Übergänge immer fließend sind. Wenn du den Übergang geschafft hast vom „ich will nicht“ zum „ich brauche den Alkohol nicht“ dann kannst du von dir sagen, dass du trocken bist. Das ist dann aber immer noch keine Gewähr dafür, dass du nicht mehr rückfällig werden kannst, die Gefahr bleibt lebenslang.

Lieben Gruß
Henri
Nach oben
henri hat zum Thema: Re: ab wann ist man trocken? geschrieben
Annika
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 05.12.2005
Beiträge: 3838
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 14.08.2006, 14:26    Titel: re Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Nety,

am wochenende habe ich "Carmen" open air gesehen. In der Pause trafen wir per Zufall frühere Nachbarn.

Er meinte, jetzt hole ich uns allen erst ein mal ein Gläschen Wein, dass gehört doch zu einem solchen tollen Abend dazu.

Mein Mann sagte für mich nicht, ich hab das Auto dabei.

Ich sagte, ich hab in meinem Leben schon so viel Wein getrunken und ich weiß deshalb er gehört nicht zu so einem schönen Abend dazu. Vielen Dank.

Die beiden kuckten ziemlich blöd, machten sich dann zusammen auf den Weg zum Weinstand mit den Worten man sieht sich, und waren nicht mehr gesehen.

Hinterher dachte ich so bei mir, wie oft hast du am Anfang diesen Spruch gesagt einfach zum Schutz gegen angebotenen Alkohol.

Am Samstag habe ich ihn aber tatsächlich auch so gemeint. Lachen

Was wäre an dem Abend mit Wein schöner gewesen oder wieso gehört er dazu ??

Ich war glücklich, dankbar und zufrieden, weiß aber dass ich lebenslänglich auf mich und meine Gefühle achten werde

Diese Übereinstimmung mit gesagten Worten und dem tatsächlich empfundenen Gefühl, keine Ahnung wann das passiert ist ?


Gruß von Annika
Nach oben
Annika hat zum Thema: re geschrieben
Dante
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 05.08.2006
Beiträge: 2437
Alter: 52
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 14.08.2006, 16:00    Titel: Re: ab wann ist man trocken? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Henri & Karsten treffen den Nagel auf den Kopf. Der konsequente Verzicht auf Alkohol ist nur der erste Schritt, etwas gegen seine Alkoholsucht zu unternehmen. Die Erkenntnis der persönlichen Ursachen & eine Lebensgestaltung, in der Alkohol ganz selbstverständlich keinen Platz hat wie etwa bei der Ernährung von Kleinkindern wäre Schritt Nr. 2. Erst, wenn man diesen zweiten Schritt so umsetzt, als hätte man sein ganzes Leben nicht anders gehandelt, kann man von wirklich "trocken sein" reden. Wann dieser Zustand erreicht ist, hängt natürlich wieder von der persönlichen Situation ab, wie auch die Wege in den Alkoholismus vielfältig sind.
Annika beschreibt eine ganz typische Szene, wie sie wohl jeder trockene Alkoholiker in seinem Leben immer wieder erfahren wird. Die Ex-Nachbarn fühlten sich durch die Ablehnung des Weines persönlich abgewiesen. "Alkohol gehört dazu" lautet einer von fünf Grundprinzipien unserer gestörten Trinkkultur. Zum erfreulichen Anlass gehört ganz selbstverständlich Alkohol, & auch ich dachte bis vor kurzem, als guter Gastgeber müsse man seinen Gästen auch Alkoholika anbieten können. Der Bruch mit solchen Ritualen gehört ebenfalls zur geistigen Grundausrüstung eines trockenen Alkoholikers, glaube ich.
Nach oben
Dante hat zum Thema: Re: ab wann ist man trocken? geschrieben
Teufelchen
Gast






BeitragVerfasst am: 14.08.2006, 16:29    Titel: Re: ab wann ist man trocken? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Dante schrieb:

Zitat:
"Alkohol gehört dazu" lautet einer von fünf Grundprinzipien unserer gestörten Trinkkultur


Ich hab nicht die geringste Ahnung, was die fünf Grundprinzipien einer gestörten Trinkkultur sind. Ist mir persönlich auch egal, ich will ja nicht mehr Trinken.

Für den überwiegenden Teil der Menschen in unserem Kulturkreis (übrigens nicht der Weltbevölkerung) gehört Alkohol nunmal zu einem schönen Anlaß dazu. Na und? Warum denn nicht, wenn keine Abhängigkeit vom Alkohol vorliegt. Wo soll denn da die Störung sein?

Natürlich kann man sehr gut zufrieden und glücklich ohne Alkohol leben. Ich persönlich brauche und will ihn gar nicht mehr. Keine Ahnung, ab wann das so war. Eines Tages stellte ich fest, dass es so ist. Irgendwie ganz selbstverständlich. Den Zeitpunkt kann ich nicht benennen, kam tatsächlich schleichend.

Ich freue mich mindestens einmal am Tag darüber, dass es so ist. Vielleicht ist man damit trocken. Keine Ahnung.

Das Denken und Fühlen spielt eine große Rolle. Es passiert auch mir noch oft, dass ich nicht trocken denke und fühle. Haut mich auch nicht mehr um, sondern ich versuche gelassen zu bleiben. Jahrzehnte habe ich meine Sucht ausgelebt und nur nach einem Jahr nicht mehr trinken, sind alte Denk- und Verhaltensmuster nicht einfach so verschwunden. Ich denke das dauert noch Jahre! Vielleicht ist man auch dann erst wirklich trocken.

Doch was solls. Ist das denn wirklich so wichtig? Die Hauptsache ist doch, dass man für sich die Bedingungen schafft, die es einem ermöglichen das erste Glas stehen zu lassen, ohne dass es eine übermäßige Kraftanstrengung, sondern selbstverständlich ist. Das dauert alles und erfordert Geduld.

lg
Teufelchen
Nach oben
Teufelchen hat zum Thema: Re: ab wann ist man trocken? geschrieben
Micha
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beiträge: 4400

BeitragVerfasst am: 14.08.2006, 22:29    Titel: Re: ab wann ist man trocken? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Tja, das ist mal ein Frage, Nety. Sie berührt meinen derzeit wundesten Punkt.
Das ist, in eine einzige Frage gepresst das, was mich auch nach 2 Monaten am meisten beschäftigt.

Bin ich trocken oder habe ich nur nicht getrunken ?

Getrunken habe ich nicht. Das ist Fakt und also einfach zu beantworten.

Aber was ist eigentlich trocken?
Wann bin ich das ? Errechnet sich das in Zeiteinheiten, in der Anzahl von überstandenen problematischen Situationen, ist das überhaupt ein von sich aus progressiver Prozess oder gibt es auch Rückschritt, verläuft das eventuell wellenförmig und wenn, wovon hängen Berge und Täler ab und in wie weit unterliegen deren Höhen und Tiefen meinem bewussten Einfluss, wo ist mein aktueller Standpunkt zwischen erlangter Sicherheit und Rückfallgefährdung ... uff.

Menschmach'ickmirhiernkoppoderwatt ... aber woher soll ich das auch wissen ?
Geboren bin ich nüchtern. Dann habe ich das Saufen gelernt und praktiziert. Jetzt bin unbetrunken ... aber eben nicht mehr so wie am Anfang, weil ich dazwischen Erfahrung mit dem Suchtteufel hatte.

Hm, ein Mensch der die Ahängigkeit nie gekannt hat, wird sich der Freiheit nicht rühmen. Also mein Nachbar trinkt nicht, ist aber nicht trocken, weil er nie nass war.

Es gibt ja reichlich Menschen, die geborene Abstinenzler sind. Ich wäre dann vielleicht ein gekorener, denn ich habe das Nichttrinken von Alkohol selbst gewählt. Ich kenne beides und habe mich für's Nichttrinken entschieden, bewusst, aus gutem Grund.
Mein Nachbar nicht, für ihn gab es nie eine Frage darüber, also auch keine Entscheidung.

Demnach wäre ich trocken, wenn ich mich nach leidvollem Kennenlernen des Teufels Alkohol bewusst und erfolgreich dazu entschlossen habe, keinen Alkohol mehr an meinem Leben teilhaben zu lassen.

Erfolgreich heißt natürlich dauerhaft. Also ist Trockensein das dauerhafte Nichtrinken, gelebt von Menschen, die um die zerstörerische und abhängigmachende Wirkung des Alkohols aus eigener Erfahrung wissen.

Auja, mit der Definition kann ich heute Abend erstmal leben.

Bleibt natürlich noch die Frage, wie ich die Dauerhaftigkeit erreiche.

Ich versuche so vielen Gedankengängen wie möglich über den Alkohol und mich zu folgen. So wie gerade jetzt beim Grübeln über die Frage der Bedeutung der Trockenheit. Es ist gut, etwas aufzuschreiben, was einem so durch den Kopf geht. Und von dem man weiß, dass es andere Menschen lesen. Dadurch wird es irgendwie wahrer, wahrhaftiger gar.
Ich möchte mich bei der Gelegenheit schon mal bei euch bedanken für's Zuhören. Ich bin manchmal etwas ausführlich. Ich finde allerdings auch, dass es sich um ein extrem komplexes Thema handelt, was nicht wirklich in Schlagzeilen zu erfassen ist.

Ich versuche mich besser kennenzulernen, um meine Schwächen zu erkennen, auch meine Stärken.
Ich habe ein GefühlGedanken(IchKannEsNichtTrennen), der mir zu schaffen macht. Es ist kein akuter Saufdruck, sondern vielleicht eine Vorstufe davon ... so eine kleine gemeine spielerische Koketterie damit, dass ich vielleicht doch noch mal gegen den Alkohol in den Ring gehen könnte.

Ich bin froh, dass ich Mechanismen entwickelt habe, diesen Gedanken sofort knicken zu können. Aber bedenklich stimmt er mich deswegen, weil ich nicht weiß, ob das in jeder Situation funktioniert oder nur in den Lebenssituationen, die ich im Moment zulasse. Und das sind beiweitem nicht alle wie früher. Ich weiß, dass das auch so richtig ist, aber ich habe manchmal Angst, dass ich nicht schnell oder ausreichend genug neues Leben zulassen kann, um durch das Abbröseln des alten Lebens kein Vakuum entstehen zu lassen.

Luftleerer Raum, der das Atmen schwer macht. Langsames Vortasten.

Und biste nu' trocken, oder watt ???

Ich glaube, ich bin auf dem Weg dorthin. Und ich habe eine Idee davon in mir, was es bedeutet wenn man sagt : " Der Weg ist das Ziel."
Und ich habe die große Hoffnung, auf diesem Weg bleiben zu können. Und auch die Erkenntnis, dass Hoffnung alleine zu wenig ist. Ich muss etwas tun. Und ich werde es tun. Ich werde es gerne tun, denn es dient einem guten Zweck. Es ermöglicht mir sicher auf einem Weg zu wandern, der mich heil macht.

Ich bin sehr müde heute abend. Ich hatte eine große und holprige Etappe. Aber das macht nichts. Ich bin zufrieden damit, so wie es war ... und ich wünsch' euch allen einen schönen Abend


Micha
Nach oben
Micha hat zum Thema: Re: ab wann ist man trocken? geschrieben

   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Alkoholsucht bzw. Alkoholabhängigkeit im Alkoholiker Forum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3


Ähnliche Beiträge
Thema Forum
Keine neuen Beiträge Wann habt ihr realisiert, dass eure E... Erwachsene Kinder von Alkoholikern
Keine neuen Beiträge Trocken besoffen? Alkoholsucht bzw. Alkoholabhängigkeit im Alkoholiker Forum

Informative Bücher für Alkoholiker und Angehörige bei amazon.de:
.
Alkoholkrankheit
Alkoholkrankheit
Alkoholmissbrauch
Alkoholmissbrauch
Psychotherapie
Psychotherapie
Ich befreie mich
Ich befreie mich
Umgang mit Abhängigen
Umgang mit Abhängigen


Werben im Alkoholikerforum - Spenden





Impressum : Sitemap
1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weihnachtsgeschenke

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de