Hilfe bei Alkohol : Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum : Das Alkoholikerforum

Eine Entscheidung getroffen - Alkohol: Herzlich Willkommen im Alkoholikerforum.
Du suchst einen Erfahrungsaustausch, der Dir bei Deiner Alkoholabhängigkeit hilft? Das Alkoholiker Forum bietet Dir Hilfe durch die Selbsthilfe in der Alkoholkrankheit, Alkoholismus und Alkoholsucht. Natürlich auch für Angehörige von Alkoholikern.




Alkoholiker

Eine Entscheidung getroffen

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  
   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Co-Abhängige und Angehörige von Alkoholikern
Liebe und Hass   •    Gefühlschaos nach der Trennung  
Autor Nachricht
cielo72
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 10.02.2016
Beiträge: 380
Alter: 45

BeitragVerfasst am: 14.04.2016, 09:04    Titel: Eine Entscheidung getroffen Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Guten Morgen,

ich habe gedacht, dass ich nun doch ein neues Thema eröffne, da die Situation nicht mehr unter "Wie soll ich mich entscheiden" passt.

Nach vielen Überlegungen, Gedankenwirrwarr, Gefühlschaos und sehr vielen schlechten Nächten wo ich spät eingeschlafen und doch schon ab 4 Uhr wach war, habe ich nochmals meinen ganzen Mut zusammengenommen und gesagt, dass XY gehen soll. Vielleicht habe ich die Situation am Montag noch "gebraucht", damit ich endlich ganz wach gerüttelt worden bin. Nach einem Gesundheitscheckup von XY wurde ihm mitgeteilt, dass alle Werte in Ordnung sind (XY hatte davor eine längere Trinkpause mit kurzen Unterbrechungen) und dies war ein Grund gleich mit Bier zu feiern. Zu mir hieß es immer, dass er nun nie wieder Alkohol trinken möchte-aber es war die Angst, dass etwas (Leber) vielleicht nicht in Ordnung ist.
Aber was soll dies, schon wieder XY, und nun gerade ein Anruf von ihm, dass er nicht so einfach gehen wird, da die Wohnung auch ihm gehört und ich ihm alles "raube" was er liebt..
Jetzt komme ich mir so schlecht, kalt und lieblos vor...und die Gedanken kommen wieder, ob nicht alles von mir viel zu stark wahrgenommen wird und alles doch nicht so schlimm ist..
Nach oben
cielo72 hat zum Thema: Eine Entscheidung getroffen geschrieben
Mimulus
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 06.11.2013
Beiträge: 131
Alter: 50
Wohnort: BY

BeitragVerfasst am: 14.04.2016, 09:44    Titel: Re: Eine Entscheidung getroffen Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Cielo,

ich gratuliere Dir zu deinem Entschluss Smilie ich weiß selbst, wie schwierig es ist, diesen zu treffen und dann auch durchzuziehen.

Mein Ex wurde vor wenigen Wochen durchgecheckt, und hat genauso reagiert. Kein Lungenkrebs - also rauchen wir fröhlich weiter, keine Problem mit der Leber - also gabs wieder Rotwein en masse... Daraufhin bin ich gegangen...

Und nein, Deine Wahrnehmungen sind genau richtig !! - er versucht doch nur, Dich zurückzugewinnen, damit sein Leben so weiter gehen kann wie bisher...

Entschuldige, ich hab Deinen alten Strang grad nicht im Kopf - kannst Du nicht gehen? Das hätte sicher auch etwas von Befreiung und er würde sehen, dass Du es ernst meinst...

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du bald alles geklärt hast Auf den Arm nehmen

Liebe Grüße
Chrissy
Nach oben
Mimulus hat zum Thema: Re: Eine Entscheidung getroffen geschrieben
cielo72
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 10.02.2016
Beiträge: 380
Alter: 45

BeitragVerfasst am: 14.04.2016, 11:03    Titel: Re: Eine Entscheidung getroffen Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Chrissy,

wir haben die Wohnung letztes Jahr zusammen gekauft-sprich wir haben seit Juni 2015 die Raten zusammen bezahlt. Allerdings kommt das gesamte Eigenkapital von mir und er steht auch mit 50% im Grundbuch.

Als ich letztes Jahr dies mit seiner "alten Freundin" mitbekam und wir daraufhin ziemliche Meinungsverschiedenheiten hatten, meinte er wenn ich nicht mehr glücklich bin soll ich es nur sagen, er geht dann. Dies war irgendwie in meinem Kopf verankert und nun heute morgen diese Aussage.

Wahrscheinlich war dies ziemlich naiv von mir..
Nach oben
cielo72 hat zum Thema: Re: Eine Entscheidung getroffen geschrieben
cielo72
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 10.02.2016
Beiträge: 380
Alter: 45

BeitragVerfasst am: 14.04.2016, 11:14    Titel: Re: Eine Entscheidung getroffen Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Eine Seite von mir möchte wirklich dass XY geht, da auch gestern wieder Bier auf dem Boden war und meine Kleine schon hineintatschen wollte.

Gestern war auch eine Freundin bei meiner Großen und ich habe die Mutter bei der Abholung von ihrem Kind nicht in die Wohnung gebeten, da XY schon ziemlich angetrunken vor dem Fernseher mit der ?? Bierflasche saß-ich hatte mich einfach geschämt.

Diese vielen Wochenenden wo nur ich etwas mit den Kindern unternehme, da XY immer zu "geschafft" ist. Sage mir, dass ich doch schon "alleine" bin-nur dass ich ohne XY endlich wieder Luft zum Atmen habe-und ohne den Gedanken zu haben, dass ich dies oder jenes doch wieder alleine machen muss, da der Alkohol wieder überhand genommen hat.

Es tut gut dies aufzuschreiben, denn vorher kam auch aufeinmal diese Angst in mir hoch: "Mensch was machst Du denn, zerstörst das Leben von XY und den Kindern". Keine Familie kannst Du zusammenhalten und die Kinder sind nun ohne Papa ( ein Kind, die Große ist aus 1.Ehe - auch Alkoholproblem bei dem Ex-Mann).

Und das Gesagte von XY, dass ich "kranke" Gedanken hätte .....
Nach oben
cielo72 hat zum Thema: Re: Eine Entscheidung getroffen geschrieben
Mimulus
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 06.11.2013
Beiträge: 131
Alter: 50
Wohnort: BY

BeitragVerfasst am: 14.04.2016, 12:19    Titel: Re: Eine Entscheidung getroffen Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Cielo, auch wenn ich mich wiederhole - Deine Gedanken sind genau richtig, lass Dir da nichts einreden!

Wenn Du ehrlich bist, ist Dein Leben doch momentan nicht das, wovon Du mal geträumt hast, oder? Und solange er weiter trinkt, wird es auch nicht besser, es kann nur schlimmer werden. Und er wird weiter trinken, warum sollte er das ändern?

Und wenn Du es nicht für Dich tust, trenne Dich für Deine Kinder von ihm. Das ist nicht der Papa, den sie verdienen. Welches Leid es ihnen zufügt, wenn der Vater massiv Alkohol trinkt, kannst Du hier bei den EKAs nachlesen. Und sie bekommen es mit, egal, wie alt sie sind...

Das mit der Wohnung ist natürlich schwierig... Ich würde zumindest mal die Fühler ausstrecken, was Du tun kannst, wenn er nicht auszieht... Rede mit der Bank, mit einem Rechtsanwalt...

Vielleicht haben ja die anderen hier noch ein paar Ideen für Dich... mehr fällt mir momentan nicht ein...

Nur noch soviel: nicht aufgeben, nicht bequatschen lassen, nicht aufhören, hier zu schreiben (für mich war das sehr wichtig, so konnte ich für mich sehen, dass ich mich nur im Kreis gedreht habe...)

Habt einen möglichst guten Nachmittag Smilie
Nach oben
Mimulus hat zum Thema: Re: Eine Entscheidung getroffen geschrieben
cielo72
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 10.02.2016
Beiträge: 380
Alter: 45

BeitragVerfasst am: 15.04.2016, 08:52    Titel: Re: Eine Entscheidung getroffen Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Chrissy,
ja das stimmt, das Leben so , ist nicht das was ich mir für mich und auch für die Kinder gewünscht habe..

Ich bin gestern Abend "hart" geblieben, obwohl das nicht schwer war, da XY wieder getrunken hatte und dann eine normale Kommunikation sowieso nicht möglich ist.

Heute morgen dann mit Gutenmorgenkuss und Leidensmiene, welcher von mir aber nicht gegeben wurde..XY meinte gestern Abend nur, dass wenn er geht auch wir (sprich die Kinder und ich) von der Wohnung gehen müssen. Ich hoffe nun, dass wir vielleicht am Wochenende vernünftig miteinander reden können.

Es tat gut ins Geschäft zu fahren, damit ich nicht "schwach" werde. Sagte mir gedanklich die vielen Gründe für eine Trennung..

Zumindest habe ich heute Nacht gut geschlafen und heute NM sind die Kinder bei Oma+Opa und ich treffe mich mit einer guten Freundin.

Wie ging bzw. geht es Dir nach der Trennung ? Wart ihr lange zusammen und habt ihr Kinder ? Ich hoffe ich trete Dir mit diesen Fragen nicht zu nahe.
Nach oben
cielo72 hat zum Thema: Re: Eine Entscheidung getroffen geschrieben
Mimulus
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 06.11.2013
Beiträge: 131
Alter: 50
Wohnort: BY

BeitragVerfasst am: 15.04.2016, 11:22    Titel: Re: Eine Entscheidung getroffen Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Mahlzeit Cielo Smilie

Nein, Du trittst mir damit nicht zu nahe. Vorab eine Frage, wäre für Dich die "geschlossene Abteilung" eine Option? Dort tauschen sich noch mehr Mitglieder aus und auch mein Strang ist dort zu lesen.... und, ganz wichtig - nicht jeder kann das lesen...

Wenn Du wieder schwankst, vielleicht hilft es Dir ja, Dir genau dann die schlechten Dinge Eurer Beziehung in Erinnerung zu rufen. Die Abende alleine, in getrennten Zimmern, die un-mögliche Kommunikation, das Nicht kümmern um Eure Kinder, die ewige Angst und Beklemmung, die diese Beziehung mit sich führt und ständig, von morgens bis abends präsent ist.

Ich hatte/habe den Vorteil, wir waren nicht verheiratet, haben keine gemeinsamen Kinder und wohnen 750 km von einander entfernt. Diese Entfernung machte es mir aber gerade in den ersten Monaten die Einschätzung schwer, ist er abhängig oder nicht. Das erste Mal hat er nach einem Jahr die Beziehung beendet, weil ihm meine Widerworte und versuchte Diskussionen zu viel wurden. 9 Monate später kamen wir wieder zusammen... heute versteh ich mich selbst nicht mehr...

Vor 3 Wochen hat es mir dann wieder gereicht... ich konnte nicht mit ihm reden, eigentlich war er nie wirklich für mich da, ich war schon wochenlang allein, trotz Beziehung. Heute gehts mir gut, ich kann frei durchatmen und nach Hause kommen, ohne diesen Druck zu spüren - so von wegen: was ist heute Abend wieder, läßt er mich in Ruhe oder auch: kann ich mit ihm gut telefonieren oder ist er wieder betrunken am Telefon, werde ich meine Sorgen los oder sitze ich mit ihnen alleine da...

Dieses Mal bin ich gegangen und ich habe es immer noch nicht bereut. Ich hole mir langsam MEIN Leben zurück, immer ein Stück nach dem anderen. Ich glaube, meine Söhne (sind bereits erwachsen) sind auch nicht unfroh über diese Entwicklung, auch sie haben den Alkoholmissbrauch mitbekommen und freuen sich, dass es mir nun besser geht. Es ist nicht jeden Tag gleich, aber so langsam geht es aufwärts. Immer einen Schritt nach dem anderen, ich denke, das gilt auch für uns Angehörige.

Schön, dass Du heute mal rauskommst, mal weg von alledem... Genieße es, soweit das möglich ist (ich konnte es nie wirklich... meine Gedanken kreissten immer um ihn...)

Ich wünsche Dir einen schönen Freitagabend Smilie
Nach oben
Mimulus hat zum Thema: Re: Eine Entscheidung getroffen geschrieben
Chuck81
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 23.03.2016
Beiträge: 80
Alter: 36

BeitragVerfasst am: 15.04.2016, 15:43    Titel: Re: Eine Entscheidung getroffen Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo! Ich habe insgesamt 8 JAhre mit einem Alkoholiker zusammengelebt, wobei er dacon 2 Jahre trocken war. Zum Schluss waren es wieder 3 durchgehende JAhre, in denen er getrunken hat. Seit ungefähr 2 JAhren habe ich jeden Tag mit dem Gedanken gespielt zu gehen, war aber zu feige, da ich erstens immer glaubte, es würde alles besser werden, 2. weil ich das Haus nicht verlassen wollte. Der einzige Weg war- mit 34 JAhren- zurück zu den Eltern, da ich ein Kind habe, nicht viel gespart und momentan studiere. Vor drei wochen bin ich nach einer Woche durchgehenden Drohens zu gehen, wirklich gegangen, mit unserem kleinen Sohn- DIE BESTE ENTSCHEIDUNG MEINES LEBENS. ICh hatte/habe zwar ein schlechtes Gewissen, doch er wird jetzt 8 Wochen stationär gehen mit anschließender dreijhriger Begleittherapie. Das wäre niemals passiert, wenn ich geblieben wäre, dass weiß ich. Ich merke, wie ich jetzt beginne, mein LEben zu genießen, abzuschalten, nicht mehr darüber nachzudenken, ob er trinkt oder nicht. ICh bin weg aus einem Teufelskreis, der mich krank gemacht hat. Bin mir nicht einmal sicher, ob ich noch mit ihm zusammen sein möchte, auch wenn wir einen gemeinsamen sehr jungen Sohn haben- der übrigens in der trockenen Phase gezeugt wurde. Es tut so weh solche Entscheidungen zu treffen, doch ich habe mich und meinen Sohn gerettet... Viel KRaft und alles Gute!!
Nach oben
Chuck81 hat zum Thema: Re: Eine Entscheidung getroffen geschrieben

   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Co-Abhängige und Angehörige von Alkoholikern Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3


Ähnliche Beiträge
Thema Forum
Keine neuen Beiträge Wie bekomme ich meine alkoholkranke M... Alkoholsucht bzw. Alkoholabhängigkeit im Alkoholiker Forum

Informative Bücher für Alkoholiker und Angehörige bei amazon.de:
.
Nichtraucher werden
Nichtraucher werden
Meine gefähr. Liebe
Meine gefähr. Liebe
Frei von Angst
Frei von Angst
Lieber schlau als blau
Lieber schlau als blau
Angststörung
Angststörung


Werben im Alkoholikerforum - Spenden





Impressum : Datenschutz : Sitemap