Hilfe bei Alkohol : Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum : Das Alkoholikerforum

Hat es KLICK gemacht? - Alkohol: Herzlich Willkommen im Alkoholikerforum.
Du suchst einen Erfahrungsaustausch, der Dir bei Deiner Alkoholabhängigkeit hilft? Das Alkoholiker Forum bietet Dir Hilfe durch die Selbsthilfe in der Alkoholkrankheit, Alkoholismus und Alkoholsucht. Natürlich auch für Angehörige von Alkoholikern.




Alkoholiker

Hat es KLICK gemacht?

Gehe zu Seite    :   1, 2, 3 ... 39, 40, 41  Weiter  
   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Alkoholsucht bzw. Alkoholabhängigkeit im Alkoholiker Forum
Diskussionsthema: Dem Alkohol aus dem Weg gehen oder nicht   •    Überübermorgenland - Postfach :-)  
Autor Nachricht
step-by-step
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 28.06.2014
Beiträge: 371
Alter: 50
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 29.06.2014, 21:34    Titel: Hat es KLICK gemacht? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Miteinander,
der einfachheithalber kopiere ich hier meinen Erstbeitrag aus dem Vorstellungsbereich. Achtung, ist etwas lang, aber ich mag ihn nicht kürzen! Mit den Augen rollen

Als Jugendliche und junge Erwachsene habe ich selten etwas getrunken, es hat mir nicht geschmeckt und in meinem Freundeskreis (der heute fast 30 Jahre später übrigens immer noch der Selbe ist) wurde/wird eh wenig getrunken.
Irgendwann in den 90er Jahren hat sich mein Trinkverhalten geändert und ich bemerkte erstmalig, dass etwas nicht mit mir stimmte. Ich trank heimlich und das mehr als mir gut tat. Natürlich glaubte ich alles mit etwas mehr Willenskraft in den Griff zu bekommen.
Ich trank weiter, immer mehr, immer heimlich und immer so unauffällig, dass mein Umfeld es nicht bemerkte.

2003 zog ich meine Reißleine, ich wollte nicht wie meine Mutter leben, die selber Alkoholikerin war. (Sie starb 2004 qualvoll, und leugnete bis zum Schluss ihre Sucht.)
Ich hörte auf zu trinken, verließ meinen Ex-Mann, der mein Problem nicht ernst nahm, erzählte allen unseren Freunden von meinem Alkoholproblem, fand einen neuen wunderbaren Partner, der mich bis heute unterstützt und blieb 9 Jahre trocken.

Dieses „Aufhören“ habe ich leichtsinnigerweise durchgezogen ohne mir auch nur eine Information zum Thema Alkoholismus zu Gemüte zu führen. Kein Buch gelesen, nicht im Internet recherchiert, geschweige denn eine Suchtberatung, SHG o.ä, aufgesucht. Ich habe dummerweise einfach aufgehört, ….

… und wieder angefangen.

Nach 9 Jahren Abstinenz meldete sich mein Einflüsterer wieder, der - wenn ich ehrlich bin - nie richtig still bzw. abwesend war, und meinte. „Hey, bist du sicher, dass du wirklich ein Alkoholproblem hast? Jetzt hast du so lange nichts getrunken, da hast du das doch sicher im Griff. Komm, bei gesellschaftlichen Anlässen wie Geburtstage, Silvester o.ä. kannst du doch mittrinken, du musst ja nicht wieder heimlich trinken. Das hast du doch im Griff.“

Es kam wie es kommen musste. Jetzt, fast 2,5 Jahre später, war ich wieder bei zwei Flaschen Sekt/Wein täglich, am WE auch gern mal mehr. Natürlich wollte ich wieder weg vom Alkohol, habe gefühlte 1000 vergebliche Versuche hinter mir. Trinkpausen dauerten zwischen 4 Tagen und 3 Monaten.

Vor einem halben Jahr begann ich als einen Weg der Selbsthilfe ein Excel-Trinktagebuch zu führen. Erbarmungslos habe ich jeden Tropfen und meine Befindlichkeiten notiert, sowie die Tage mit Alkohol denen ohne gegenübergestellt. Die Bilanz ist beschämend.

Vor fast drei Wochen habe ich mir dann eines Tages erstmalig eingestanden Alkoholikerin zu sein und seitdem nichts mehr getrunken. Diesen Gedanken habe ich in den ganzen 20 Jahren zuvor nie an mein Hirn bzw. Herz gelassen, jetzt weiß ich es einfach. War das der berühmte KLICK? Ich hoffe es!
Seitdem habe ich nun Intensivrecherche zum Thema Alkoholkrankheit, Suchtbehandlung und Hilfsmöglichkeiten betrieben. Dabei bin ich auch auf dieses Forum gestoßen.
Hier fühle ich mich aktuell gut aufgehoben und lese täglich mit. Das hilft mir ungemein. Eure Grundbausteine sind gut nachvollziehbar. Mein Ziel ist es sie auch umsetzen zu können. Erste Schritte bin ich schon gegangen.
Die neue Un-Abhängigkeit fühlt sich jedenfalls gut an und ich hoffe inständig, dass dies der Anfang eines alkoholfreien Lebens ist, es richtig Klick gemacht hat, ich traue mir selber aber nicht.

Ich hoffe auf Eure Unterstützung und freue mich auf den Austausch mit Euch.

Das Formulieren dieser Vorstellung war echt schwierig. Anschließend Schwarz auf Weiß sein eigenes verkorkstes Leben zu lesen allerdings noch mehr.

Guten Rest-Abend wünscht
step
Nach oben
step-by-step hat zum Thema: Hat es KLICK gemacht? geschrieben
Elly
aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 25.01.2007
Beiträge: 910
Alter: 51
Wohnort: Trocken seit 6.1.2013

BeitragVerfasst am: 30.06.2014, 00:22    Titel: Re: Hat es KLICK gemacht? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Step!

Gut, das Du den Weg hierher gefunden hast. Noch besser ist,
das Du Dir eingestanden hast, das Du Alkoholikerin bist!

Nur so kannst Du diese Krankheit zum Stillstand bringen. Es gibt
nunmal Menschen, die mit Alkohol nicht umgehen können.

Schön, das Du nun neu durchstartest!

LG Elly
Nach oben
Elly hat zum Thema: Re: Hat es KLICK gemacht? geschrieben
Eniba
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 24.06.2014
Beiträge: 374
Alter: 52

BeitragVerfasst am: 30.06.2014, 07:06    Titel: Re: Hat es KLICK gemacht? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Step,

danke für Deine Geschichte. Ja diese Trinkpausen und das nie wirklich loslassen, dass kenne ich ebenfalls. Ich bin auch neu hier und bewege mich noch auf sehr dünnem Eis. Dem Satz, " ich traue mir selbst aber nicht" , kann ich mich nur anschließen. Hast Du noch andere Schritte unternommen, um deinen Weg aus der Sucht abzusichern?

Ein herzliches Willkommen, auf einen regen Austausch Sehr glücklich

Gruß
Eniba
Nach oben
Eniba hat zum Thema: Re: Hat es KLICK gemacht? geschrieben
step-by-step
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 28.06.2014
Beiträge: 371
Alter: 50
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 30.06.2014, 19:08    Titel: Re: Hat es KLICK gemacht? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Elly, hallo Eniba,
danke für Eure nette und schnelle Begrüßung, das tut gut! Auf den Arm nehmen

Was habe ich unternommen seitdem ich vor 19 Tagen von einem Tag auf den anderen mit dem Trinken aufgehört hatte? (Es kommt mir irgendwie schon so lange her vor.)

Am Morgen des 12. Junis nach ein paar heftig alkoholvernebelten Tagen schrieb ich noch in mein Trinktagebuch „Es fühlt sich jetzt am Morgen an als könnte heute „Tag 1“ sein. „
So war es auch!
Am Abend nach der Arbeit habe ich das Haus alkoholfrei gemacht, alle alkoholischen Getränke weggegossen. Die leeren Flaschen direkt entsorgt.
Das war natürlich nicht das erste mal, dass ich Alk entsorgte, doch dieses mal fühlte ich keinen Wehmut dabei. Es war erleichternd.

Nachdem ich ein paar Tage nichts getrunken hatte und mich sicherer fühlte, nahm ich meinen ganzen Mut zusammen und sprach mit meinem Mann über meine Alkoholsituation. Ich zeigte ihm sogar mein beschämendes Trinktagebuch. Er war geschockt und erschüttert, steht aber fest zu mir.
Mann, was war ich erleichtert! Was hatte ich für Ängste, dass er mich verlässt. Dieser Schritt war sehr schwer, aber die Erleichterung hinterher ist wunderbar. Ich habe schon wieder Tränen in den Augen, wenn ich jetzt darüber schreibe.

Es ist alles so anders als bei meinem letzten Ausstieg vor 11,5 Jahren, bzw. den vergeblichen Versuchen der letzten Monate, irgendwie fundierter. Ich kann es nicht besser ausdrücken.

Viele Grüße an Euch und festes Daumendrücken für unsere Jungs in Brasilien.
step
Nach oben
step-by-step hat zum Thema: Re: Hat es KLICK gemacht? geschrieben
Thalia1913
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 27.06.2014
Beiträge: 3800
Alter: 48

BeitragVerfasst am: 30.06.2014, 20:06    Titel: Re: Hat es KLICK gemacht? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Step,
ich schicke dir auch einen herzlichen Gruß; "willkommen heißen" kann ich noch nicht, da ich selber erst seit einigen Tagen hier im Forum bin und insofern mich (noch) nicht dazu berechtigt fühle Smilie.

Ich habe aktuell bereits einige Monate Abstinenz hinter mir, aber davon einmal abgesehen kann ich mich in vielem wiederfinden, was du in deinem Vorstellungspost geschrieben hast. Besonders diese seelenzersetzenden Heimlichkeiten.

Ich finde es ganz mutig und stark von dir, dass du dich deinem Partner offenbart hast. Und deine Erleichterung und Freude über seine Reaktion spürt man aus deinen Zeilen deutlich heraus.

Ich habe zu Beginn meiner Abstinenz auch zum ersten Mal zumindest eine Teiloffenheit umsetzen können und schon dadurch eine Erleichterung und Stärkung verspürt. Gerade wenn jemand wie ich nach langer Heimlichtuerei es schafft, die Karten auf den Tisch zu legen, so wie du es jetzt geschafft hast, dann setzt das sicherlich unheimlich viel Kraft frei, die vorher im "Trinken kontrollieren wollen und verheimlichen müssen" gebunden war.

Ich wünsche dir, dass du mit dieser freigewordenen Kraft jetzt deine Abstinenz festigen kannst.

Alles Gute für dich, und danke dir für dein Vorbild, schonungslos und ehrlich sein zu können.

Grüße von Thalia
Nach oben
Thalia1913 hat zum Thema: Re: Hat es KLICK gemacht? geschrieben
step-by-step
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 28.06.2014
Beiträge: 371
Alter: 50
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 30.06.2014, 21:01    Titel: Re: Hat es KLICK gemacht? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Thalia,
danke für Deinen herzlichen Gruß, ich grüße herzlichst zurück. Sehr glücklich

Thalia1913 hat Folgendes geschrieben:

Ich habe zu Beginn meiner Abstinenz auch zum ersten Mal zumindest eine Teiloffenheit umsetzen können und schon dadurch eine Erleichterung und Stärkung verspürt.

Vor ungefähr einem Jahr habe ich meinem Mann ein Teilgeständnis gemacht, mit Beschwichtigungen, Abmilderungen und ohne den vollen Trinkumfang zu gestehen. Mir ging es danach nicht so gut, weil ich ich nicht die Traute hatte alles zu gestehen. Er hatte mich vorab beim wie immer heimlichen Trinken erwischt und ich wollte einfach nur raus aus der Situation. Ich war bei meinem anschließendem Teilgeständnis so überzeugend, dass er mir vorbehaltlos geglaubt hatte. Ich hatte ihn schon wieder hintergangen.! Und das tat weh! Eine echte Erleichterung stellte sich bei mir nicht ein.

Eigentlich will ich damit sagen, dass ich erst dazu bereit war die ganze schamhafte Wahrheit zu beichten, nachdem ich mir selber eingestanden habe alkoholabhängig zu sein.

Ich wünsche Dir, dass die Zeit kommt, in der aus Deiner Teiloffenheit ein Vollgeständnis werden kann.

Abendliche Grüße
step
Nach oben
step-by-step hat zum Thema: Re: Hat es KLICK gemacht? geschrieben
Dr.Gerner
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 25.03.2014
Beiträge: 155
Alter: 34
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: 01.07.2014, 09:24    Titel: Re: Hat es KLICK gemacht? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ich habe damals den Termin in der Klinik klar gemacht und dann habe ich meiner Familie alles gestanden. Es war das Beste was ich tun konnte. Endlich konnte man befreit aufatmen, die Katze war aus dem Sack und sie genoss ihre Freiheit. All die Lügen, das Verstellen, der verkrampfte Umgang...ich war froh, dem ein Ende gesetzt zu haben. Ich denke, dass auch eure Liebsten merken was los ist, nur so schwebt die Wahrheit unheilvoll durch den Raum und man weiss nie wann die Seifenblase ihrer Tarnung aufplatzt...

Ich wünsche euch beiden...step-by-step und Thalia, das ihr alles offen legen könnt und die Krankheit endgültig zum Stillstand bringt. Smilie Smilie
Nach oben
Dr.Gerner hat zum Thema: Re: Hat es KLICK gemacht? geschrieben
step-by-step
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 28.06.2014
Beiträge: 371
Alter: 50
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 01.07.2014, 10:21    Titel: Re: Hat es KLICK gemacht? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Du hast völlig recht, es ist ein unbeschreibliches Gefühl der Erleichterung die Katze aus dem Sack zu lassen und ich habe bislang nur meinem Mann reinen Wein eingeschenkt ... blödes Wortspiel ... die ganze Wahrheit erzählt.

Freunde sind peu à peu bei den nächst passenden Gelegenheiten dran, davor ist mir auch nicht bang. Sie haben das vor 11 Jahren schon mal mit mir erlebt und mich getragen.

Doch der nächst megaschwere Schritt heißt: Wie sag ich´s meinem Kinde?
Mit meinen drei Süßen (alle volljährig) kann ich eigentlich über alles reden ... über all ihre Probleme, wenn ich es recht bedenke. Jetzt über meins zu reden bin ich total gehemmt, ich möchte sie nicht belasten.

Jetzt ruft die Arbeit,
Euch allen einen angenehmen Tag
step
Nach oben
step-by-step hat zum Thema: Re: Hat es KLICK gemacht? geschrieben

   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Alkoholsucht bzw. Alkoholabhängigkeit im Alkoholiker Forum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite    :   1, 2, 3 ... 39, 40, 41  Weiter
Seite 1 von 41


Ähnliche Beiträge
Thema Forum

Informative Bücher für Alkoholiker und Angehörige bei amazon.de:
.
Alkoholkonsum - Jugend
Alkoholkonsum - Jugend
Alkoholismus
Alkoholismus
Psychotherapie
Psychotherapie
Förderung von Alkoholabh.
Förderung von Alkoholabh.
Depression
Depression


Werben im Alkoholikerforum - Spenden





Impressum : Datenschutz : Sitemap