Hilfe bei Alkohol : Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum : Das Alkoholikerforum

Ich brauche unbedingt Hilfe oder einen Rat! - Alkohol: Herzlich Willkommen im Alkoholikerforum.
Du suchst einen Erfahrungsaustausch, der Dir bei Deiner Alkoholabhängigkeit hilft? Das Alkoholiker Forum bietet Dir Hilfe durch die Selbsthilfe in der Alkoholkrankheit, Alkoholismus und Alkoholsucht. Natürlich auch für Angehörige von Alkoholikern.




Alkoholiker

Ich brauche unbedingt Hilfe oder einen Rat!

Gehe zu Seite    :   1, 2, 3 ... 11, 12, 13  Weiter  
   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Alkoholsucht bzw. Alkoholabhängigkeit im Alkoholiker Forum -> Seite 52
Weis nicht mehr weiter........   •    Angst vor dem was kommt  
Autor Nachricht
black-billy2006
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 26.06.2006
Beiträge: 1050
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 30.06.2006, 14:59    Titel: Ich brauche unbedingt Hilfe oder einen Rat! Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo,
also mir ging es bis so ca. 12 Mittags gut,bis meine große Tochter anrief!
Seit dem ist schon wieder alles durch einander.Ans trinken denke ich nicht,aber dieses Problem ist mal wuieder riesen groß und das hätte ich jetzt gar nicht gebrauchen können.
Wie schon beschrieben ist meine Tochter 18 Jahre und wohnt nicht mehr bei mir.Sie wohnt bei meinem Lebenspartner in der Wohnung und was soll ich sagen,sie hat viele Probleme gemacht!
Es ist eine ein Raumwohnung und sie mußte sich unbedingt 3 Hunde anschaffen und kümmert sich nicht wirklich drum,weil sie ständig unterwegs ist!Arbeit geschweige eine Ausbildung hat sie auch nicht,sie bezieht Hartz 4!Es gab schon zweimal von der Hausverwaltung einen Brief,das die Hunde jaulen,sie den Müll vor die Tür stellt und ihn erst nach 2-3 Tagen erst in die Mülltonnen bringt,die Musik laut ist.
Nun muß ich dazu sagen,das eine Nachbarin ist die Unruhe stiftet und auch viel provoziert.
Jetzt rief mich meine Tochter an und meinte es würde eine fristlose Kündigung für die Wohnung geben,der Vermieter hätte bei ihr angerufen,weil bei ihr vor der Tür angeblich Müll wieder steht.
Das komische ist aber,das sie seit über 2 Wochen gar nicht mehr in ihrer Wohnung war,sondern eine Woche in der Türkei und seit sie wieder in Berlin ist bei ihrem Freund ist!Sie sagte wohl zu dem Vermieter sie ist in der Türkei und weiß gar nicht was er wolle und der Vermieter keifte sie an und sagte ihr,es seie ihm scheiß egal,der Müll verschwindet in 2 Stunden.Meine Tochter ist dann ausgeflippt und an den Vermieter wohl angeschrien.

Wenn die Wohnung jetzt gekündigt wird,wo soll sie denn hin,vor allem mit 3 Hunden?Ich meine ich würde sie ja aufnehmen aber nicht mit 3 Hunden,da ich selber einen habe!

Mein Partner ist natürlich im dreieck gesprungen und mit ihm habe ich jetzt auch noch ärger!
Ich bin so durcheinander und weiß nicht mehr weiter,es wächst mir alles über dem Kopf,ich pack das alles nicht mehr!

Ich sitze hier und heule und frage mich die ganze Zeit hört denn der ganze Mist überhaupt nicht mehr auf,das es in meinem Leben nur Probleme gibt.Ich werde noch Wahnsinnig!

Gruß Billy
Nach oben
black-billy2006 hat zum Thema: Ich brauche unbedingt Hilfe oder einen Rat! geschrieben
Martl
neuer Teilnehmer



Anmeldungsdatum: 29.06.2006
Beiträge: 21
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 30.06.2006, 15:08    Titel: Fristlose Kündigung wegen Müll? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Billy,

erst mal ganz ruhig! Ich habe noch nicht gehört das man eine Wohnung fristlos kündigen kann nur weil der Müll vor der Tür steht. Ich bin zwar keine Rechtsanwältin, aber das geht einfach nicht. Ausser sie bezahlt die Miete nicht mehr, ansonsten ist es wirklich sehr sehr schwer einen Mieter aus der Wohnung zu bekommen. Ich hab auch mal was vermietet ich weiß wie schwer das ist, selbst wenn es berechtigt ist.

Du brauchst Dich also erst mal nicht so sehr sorgen. Vielleicht erkundigst Du Dich im Internet kurz über solche Rechtfragen genauer und ruft dan kurz den Vermieter Deiner Tochter an. Oder noch besser lass es sie selbst machen!


Ich hoffe Dich ein wenig beruhigt zu haben!

Ich wünsche Dir alles Liebe


Martl
Nach oben
Martl hat zum Thema: Fristlose Kündigung wegen Müll? geschrieben
black-billy2006
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 26.06.2006
Beiträge: 1050
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 30.06.2006, 15:13    Titel: Re: Ich brauche unbedingt Hilfe oder einen Rat! Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Martl,

ich danke dir für deine beruhigenden Worte.
Weißt du sie ist dort ja auch nicht bei der Gesellschaft offiziel gemeldet,sondern wir haben es unter uns gemacht,zwar mit Untermietsvertrag,aber halt privat!

Was ist mit dem Lärm?

Ich meine die Hunde sind jetzt auch schon seit über 2 Wochen nicht mehr da!

Was ist mit den 2 schriftlichen Verwarnungen von der Gesellschaft?

Mensch ich bin so durcheinander!

Liebe Grüße Billy
Nach oben
black-billy2006 hat zum Thema: Re: Ich brauche unbedingt Hilfe oder einen Rat! geschrieben
Martl
neuer Teilnehmer



Anmeldungsdatum: 29.06.2006
Beiträge: 21
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 30.06.2006, 15:25    Titel: Verwarnungen Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Billy,

nun 2 schriftliche Verwarnungen sind natürlich nicht gut. Das heißt aber noch nicht das man sie FRISTLOS rauswerfen kann. Man kann sie vielleicht (wenn überhaupt) bei der Sachlage mit ein Frist von ich denke 6 Wochen kündigen.

Aber darf ich Dir einen Rat geben, natürlich verstehe ich das man seinen Kindern immer helfen will, ich bin selbst Mutter! Aber man kann Ihnen ebensoviel antun wenn man sie nie auf die Schnauze fallen lässt. Denn sie hat sich das selbst zuzuschreiben, wenn sie solche Dummheiten macht. Was nicht heißt das ich die nicht gemacht habe als Jugendliche! Das ist legitim und man muss dann auch mal die Kosequenzen sehen!

Das ein privater Untermietvertrag besteht dürfte die Sache nicht verändern! Außer der Vermieter weiß nichts davon und es steht ausdrücklich im Mietvertrag das er informiert werden muss.

Wie dem auch sei, beruhig Dich erst mal, denn es wird nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird und Deine Tochter soll sich mal schön selber wieder aus dem Dreck ziehen. Das würde ich Dir empfehlen. Ich bin oft wegen meines Dickkopfes auf die Schnauze gefallen und muss Dir sagen: So schlimm wars nicht! Vielleicht kommt sie insgesamt ein wenig zur Besinnung, wenns mal nicht so klappt mit der Halli-Galli-Welt. Oder auch nicht, das weiß man vorher nicht. Aber Deine Tochter ist erwachsen und muss sich auch so verhalten. Natüürlich kannst Du Ihr einen Rat oder Hilfe geben wenn sie dich darum bittet, aber wie heißt der blöde Spruch: "Man kann einen Hund nicht zur Jagd tragen."


Alles Liebe und schreib ruhig weiter wenns Dir hilft

Martl
Nach oben
Martl hat zum Thema: Verwarnungen geschrieben
black-billy2006
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 26.06.2006
Beiträge: 1050
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 30.06.2006, 15:43    Titel: Re: Ich brauche unbedingt Hilfe oder einen Rat! Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Martl,

es waren 2 Verwarnungen,aber keine Abmahnungen!
Du hast ja recht,ich habe bloß Angst das mein Kind Obdachlos durch die Gegend ziehen muß.
Weißt du sie auch Psychisch instabil,hat Borderline und hat wollte als sie bei mir noch wohnte aus dem 3.Stock springen.Das war damals,darauf hin bin ich das 1.mal nach 2 Jahren Trockenheit rückfällig gworden,weil ich sie so zu sagen vom Fensterbrett geholt habe!Ich möchte das nie wieder erleben!

Sie wollte springen,weil ihr Freund Schluß gemacht hatte.Seit dem habe ich nur noch Angst um sie,das sie sich was antut!

Liebe Grüße Billy
Nach oben
black-billy2006 hat zum Thema: Re: Ich brauche unbedingt Hilfe oder einen Rat! geschrieben
Martl
neuer Teilnehmer



Anmeldungsdatum: 29.06.2006
Beiträge: 21
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 30.06.2006, 16:02    Titel: Deine Tochter Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Liebe Billy,

ich kann es verstehen das Du Angst um Deine Tochter hast. Trotzdem ist auch sie ein eigenständiger Mensch, der es verdient das ihm zugetraut wird es alleine zu schaffen. Das heißt ja nicht das Du ihr nicht helfen kannst. Aber auch für die Hilfe die eine Mutter geben sollte gibt es Grenzen. Ich weiß nicht warum Deine Tochter die Borderlinestörung hat. Ist sie denn in Therapie oder war sie es? Denn damit das Du Ihr im Leben vieles abnimmst wird es wohl nicht besser. Das gilt leider auch wenn sie etwas macht, von dem Du weißt das es in der Katasthophe enden muss. Obwohl ich verstehen kann das man immer dazu neigt alles zu tun um Ihnen zu helfen. Es ist nicht ausweglos! Glaub mir, ich hab mich nach jahren der Co-Abhängigkeit und der ständigen Rückschläge selbst aus dem Dreck geholt und ich hätte es nie geschafft, wenn ich dazu nicht meine Ruhe gehabt hätte. Das ist eine wichtige Vorraussetzung, zumindest glaube ich das.

Nun ich weiß nicht viel über Dich, aber lass dich nicht unterkriegen! Deine Tochter wird das schon packen mit der Wohnung oder einer neuen Wohnung!


Alles Liebe

Martina
Nach oben
Martl hat zum Thema: Deine Tochter geschrieben
black-billy2006
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 26.06.2006
Beiträge: 1050
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 30.06.2006, 16:15    Titel: Re: Ich brauche unbedingt Hilfe oder einen Rat! Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Martina,

ich war mit ihr beim Psychologen und sie hatte eine Therapie angefangen,leider ist der psychologe immer eingeschlafen und das ist kein scherz!
Dann habe ich mit ihr einen anderen Psychologen aufgesucht und du kannst mir glauben,nach dem 1. war es sehr schwer sie noch einmal davon zu überzeugen,zu mal sie pubertierend war´!
Die 2 Therapie hat sie angefangen,hat dann aber einen Freund gehabt und hat die 2 abgebrochen!

Ich versuche sie immer wieder davon zu überzeugen das sie es noch einmal versuchen soll mit einer Therapie,da sie sich manchmal auch nicht mehr unter Kontrolle hat und völlig aggressiv wird und als hätte sie dann einen blackout!
Sie ist aber immer noch nicht soweit!
Ich bin damals bis zum Jugendamt gegangen um mir Hilfe für sie zu holen,hat leider nicht viel gebracht!

Ich meine sie zwar schon viel ruhiger geworden,trotzdem kommt es ab und zu noch vor,das sie solche Ausbrüche hat!

Das kommt mit Sicherheit aus ihrer Kindheit,denn meine Ehe war die Hölle und endete später im Frauenhaus mit 2 kleinen Kindern und 3 Reisetaschen!

So habe ich ein neues Leben aufbauen müssen!Ich denke dadurch haben wir alle einen Knacks wegbekommen.

Angefangen zu trinken habe ich eigentlich nur weil ich einschlaf Probleme hatte und ich durch Zufall Abends mal ein Bier getrunken habe,wovon ich sehr müde wurde und das hatte mir sehr gut getan.Doch wie es weiter ging mit dem Alk das kannst du dir ja denken aus einem Bier wurden und irgendwann hat das Bier nicht mehr seine Wirkung gehabt und ich bin umgestiegen auf harte Sachen.Ich habe mich aber nie richtig besoffen,sondern mich auf einen level gehalten,wo ich mich wohl fühlte!
So begann alles seinen Lauf und bevor ich die Bremse ziehen konnte,war es zu spät und ich war süchtig!

Das mal ganz kurz zu mir,wobei ich einen Roman schreiben könnte!

Liebe Grüße Billy
Nach oben
black-billy2006 hat zum Thema: Re: Ich brauche unbedingt Hilfe oder einen Rat! geschrieben
Martl
neuer Teilnehmer



Anmeldungsdatum: 29.06.2006
Beiträge: 21
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 30.06.2006, 16:45    Titel: Helfen ist schwer Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Billy,

Euer Schicksal geht mir unter die Haut. Deine Tochter wird so manches Kindheitstrauma haben. Ich kenn das von mir selber. Ich habe auch die Hölle durchgemacht. Aber für Deine Tochter gilt das selbe wie für alle Menschen, das sie sich helfen will und dann sich auch helfen lässt. Mir ist vermutlich bewusster als den meisten das die bei Kindheittraumen umso schwerer einzusehen ist, weil man die schrecklichen Gefühle die bei manchen Situationen plötzlich auftauchen gar nicht mit der Kindheit in Zusammenhang bringen kann. Und in der gegenwärtigen Situation einfach "überreagiert" nennt man das so abgedroschen. Aber so leicht ist das nicht zu erklären. Bei Errinnerungen die man bewusst im Kopf hat, wie ein Mann der einen verlassen hat oder ähnliches kann man sich damit auseinandersetzen, man kann trauern, man kann sich an die Bilder erinnern und sich sagen das das jetzt vorbei ist. Aber wenn man erst mal gar nicht weiß wo das herkommt? Man meint eben die gegenwärtige Situation ist so schlimm wie man sich fühlt. Was nicht richtig ist, aber man kann nicht anders als es zu glauben. Ich kenne solche Gefühlsausbrüche "ohne ersichtlichen Grund" zur genüge. Heute habe ich vieles in selbst in mein Bewusstsein zurückgeholt und dadurch gehts mir heute recht gut. Aber es passiert mir trotzdem heute noch. Letztens habe ich meinen Mann bei einer Fahrradtour aus den Augen verloren und bin komplett in Panik geraten. Früher bin ich sogar in Panik verfallen wenn ich mich verfahren habe in der Stadt. Das alles kommt daher, das mich meine Mutter im Rausch wohl mal irgendwo stehen hat lassen und ich sie verzweifelt gesucht habe. Ich habe daran keine konkrete Errinnerung, nur bruchstücke und trotzdem weiß ich heute woher das kommt.

Deswegen ist es schwer zu helfen. Die Betroffenen, wie ja auch bei vielen Alkoholiker können es oft selbst nicht BEWUSST verstehen. Aber irgendwo in sich drin sind sie der Überzeugung in Recht zu sein. Der Unbewusste anteil daran macht es wohl so gefährlich. Aber wollen muss sie selbst.

Ich würde mich freuen von Dir zu hören


Liebe Grüße

Martl
Nach oben
Martl hat zum Thema: Helfen ist schwer geschrieben

   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Alkoholsucht bzw. Alkoholabhängigkeit im Alkoholiker Forum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite    :   1, 2, 3 ... 11, 12, 13  Weiter
Seite 1 von 13


Ähnliche Beiträge
Thema Forum
Keine neuen Beiträge Fragen an einen Alkoholiker Co-Abhängige und Angehörige von Alkoholikern
Keine neuen Beiträge Ich suche Hilfe für mich, brauche ich... Co-Abhängige und Angehörige von Alkoholikern

Informative Bücher für Alkoholiker und Angehörige bei amazon.de:
.
Angst, Panik und Phobien
Angst, Panik und Phobien
Jugendliche
Jugendliche
Zwangsstörungen
Zwangsstörungen
Alkohol
Alkohol
Nichtraucher werden
Nichtraucher werden


Werben im Alkoholikerforum - Spenden





Impressum : Datenschutz : Sitemap