Hilfe bei Alkohol : Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum : Das Alkoholikerforum

Mein Weg zu mir - Seite 83: Herzlich Willkommen im Alkoholikerforum.
Du suchst einen Erfahrungsaustausch, der Dir bei Deiner Alkoholabhängigkeit hilft? Das Alkoholiker Forum bietet Dir Hilfe durch die Selbsthilfe in der Alkoholkrankheit, Alkoholismus und Alkoholsucht. Natürlich auch für Angehörige von Alkoholikern.




Alkoholiker

Mein Weg zu mir

Gehe zu Seite    :   Zurück  1, 2, 3 ... 82, 83, 84, 85  Weiter  
   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Alkoholsucht bzw. Alkoholabhängigkeit im Alkoholiker Forum
Meine Geschichte   •    Das Wochenende  
Autor Nachricht
Martina02
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 14.10.2016
Beiträge: 207
Alter: 38

BeitragVerfasst am: 29.01.2017, 08:38    Titel: Re: Mein Weg zu mir Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Correns hat Folgendes geschrieben:


Im übrigen finde ich die gängige Praxis der Supermärkte,
Zigaretten im Wartebereich der Kassen zu platzieren für kriminell.
Für mich (aber ich kenne mich rechtlich nicht aus) ist
dies aktive Beihilfe zur Körperverletzung.
Zusätzlich stören mich die ekelerregenden
und abstoßenden Bilder auf den Zigarettenpackungen massiv.
Warum werde ich als Nichtraucher damit belästigt?
Künftig werde ich dies wohl beim Einkaufen aktiv ansprechen.

Correns


Hallo Correns,

Das ist eine gute Idee, das Du aktiv ansprechen möchtest ,das Dich Suchtmittel in der Greif und Bückzone im Kassenbereich stören.
Ist natürlich eine einfache Verkaufsstrategie, während des Wartens noch rasch zuzugreifen.

Ärgerlich find ich die Packungen der Zigaretten Hülsen in greifbarer Kleinkind Höhe.
Mein Sohn hat diese auch neulich erwischt und eine Packung auf dem Boden verteilt.

Schönen Sonntag

Martina
Nach oben
Martina02 hat zum Thema: Re: Mein Weg zu mir geschrieben
Lena40
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 28.12.2011
Beiträge: 433
Alter: 45
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 29.01.2017, 20:49    Titel: Re: Mein Weg zu mir Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Correns, hallo Martina,

das Seminar gestern war nochmal zusätzlich hilfreich für mich, es ging ca. 6 Stunden und es waren einige Aspekte dabei, die mir noch nicht so klar waren und welche mich nachhaltig bestärkt haben, das ich nicht mehr rauchen will. Doch erstmal die Augen geöffnet hatte mir das Buch von Allen Carr, welches ich in 1,5 Tagen in einem Rutsch gelesen habe....erst dabei ist mir bewusst geworden, das Nikotin eine der stärksten Drogen ist und das ich mich aus dieser Abhängigkeit befreien möchte. Ich meine , ich wusste natürlich schon, das es eine Sucht ist....aber die Werbung, die vielen anderen Raucher und ich selbst habe es mir immer schön geredet, verharmlost und vor allem aus so vermeintlichen Gründen wie "Genuss, Entspannung, Stressreduzierung" einfach weiter geraucht. Doch der einzige Grund, warum ich rauchen musste, war weil ich meine Entzugserscheinungen lindern musste, welche ich einst mit meiner 1. Zigarette und dem damit aufgenommenen Gift Nikotin ausgelöst bzw. in Gang gesetzt habe. Nikotin ist die am schnellsten abhängig machende Droge, doch so wird es uns natürlich nicht verkauft. Das habe ich nun begriffen und deshalb habe ich die Entscheidung getroffen, nicht mehr zu rauchen.

Aber aus einer Drogensucht auszusteigen ist nicht einfach- da mache ich mir nichts vor. Das wichtigste ist erstmal der unbedingte und unumstössliche Wille, aus dieser Sucht aussteigen zu wollen. Den habe ich, wobei mir vor allem das Buch geholfen hat, weil es mich über sovieles aufgeklärt hat, was ich so nicht wusste und was ich auch teilweise an schwierigen Stellen 2x lesen musste, um es wirklich zu begreifen. Bin nun erst bei Tag 2, doch ich musste heute arbeiten und da ich ja in einem Kiosk arbeite, verkaufe ich natürlich viele Zigaretten. Das war schon echt schräg...aber es ging soweit ganz gut, nur das sich meine innerliche Einstellung total verändert hat.

Wichtig ist, das ich keine Zigaretten zu Hause habe (habe auch meine Aschenbecher entsorgt) und mir natürlich keine mehr kaufe. Doch das habe ich nicht vor, ich habe eine klare Entscheidung getroffen- ich möchte nie wieder rauchen.

Bisher merke ich an körperlichem Entzug: Kopfweh, Schwitzen, Müdigkeit und viel Durst....also trinke ich viel Wasser und Tee...leicht unruhiger Schlaf

Ich versuche, alles so anzunehmen, wie es kommt und ich freue mich, das sich mein Körper vom Nikotin befreit und ich ihm keins mehr zuführe. Ja ich versuche, die positiven Sachen zu sehen....

Achja lieber Correns, du hast natürlich völlig Recht damit, das es kriminell ist, Zigaretten im Wartebereich der Kassen zu platzieren....und mit Alkohol ist es ja genauso....da stecken ganz perfide Gründe dahinter und das sind meiner Meinung nach Profitgier und Skrupellosigkeit....um jeden Preis...

Ich werde berichten, wie es mir so ergeht als frische Nichtraucherin, lieben Gruß Lena
Nach oben
Lena40 hat zum Thema: Re: Mein Weg zu mir geschrieben
Calida78
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 13.07.2015
Beiträge: 1585
Alter: 38

BeitragVerfasst am: 30.01.2017, 10:43    Titel: Re: Mein Weg zu mir Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Liebe Lena,
cool. Da bin ich auch dran. Lese Allen Carr. Allerdings kann ich im Moment nur am Wochenende lesen - 60 Seiten fehlen mir noch. Man soll ja erst zum Schluss ganz aufhören. Aber ganz ehrlich: mir ist die Lust schon vergangen. Ich glaune, ich packe das!
Und ich wünsche dir ganz viel Erfolg, Lena!
Und: Laut Allen Carr ist die Gehirnwäsche ja das Problem. Der körperliche Entzug geht ganz schnell.
Liebe Grüße
Calida
Nach oben
Calida78 hat zum Thema: Re: Mein Weg zu mir geschrieben
chriscross
neuer Teilnehmer



Anmeldungsdatum: 10.01.2017
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 30.01.2017, 17:02    Titel: Re: Mein Weg zu mir Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Wünsche euch alles Gute fürs aufhören, hab selber lange geraucht und vor ca. 15 Jahren aufgehört.

Man saugt sich einfach nur Gift in die Lungen und das wars..mit Entspannung hat das nichts zu tun sonder man raucht nur weil man halt abhängig davon ist.

Väterchen Staat hat natürlich nichts gegen Alkohol und Zigaretten, erstens fett Steuern und zweitens soll man ja brav zur Rente den Löffel abgeben..den Gefallen tu ich denen nicht Winken
Nach oben
chriscross hat zum Thema: Re: Mein Weg zu mir geschrieben
Lena40
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 28.12.2011
Beiträge: 433
Alter: 45
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 31.01.2017, 15:47    Titel: Re: Mein Weg zu mir Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Calida,

das finde ich toll, das Du da auch gerade dran bist, und ja ich glaube auf jeden Fall, das diese Gehirnwäsche das Hauptproblem ist beim aufhören zu rauchen. Es sind die psychischen Verknüpfungen, welche man über die Jahre mit dem Rauchen einer Zigarette aufgebaut hat, welche es einem so schwer machen. Man muss sein Gehirn wieder umbauen oder neu konditionieren und das braucht denke ich seine Zeit. Im Prinzip versucht der Raucher ja mit der Zigarette einen Zustand zu erreichen, welcher für den Nichtraucher normal ist...und da die Zigarette nur die Entzugserscheinungen lindert, weil ja der Nikotinspiegel im Blut schnell absinkt, ist es also gar nicht möglich den Zustand eines Nichtrauchers zu erreichen oder wieder herzustellen. Man ist süchtig, nichts anderes und alle diese Gefühle, die einem das rauchen angeblich geben, sind nur eine Täuschung. Also ich habe es durchschaut und hoffe, das mir das hilft über die ersten Wochen zu kommen....weil diese psychische Geschichte ist nicht ganz einfach, das merke ich deutlich. Bin heute bei Tag 4 und nachwievor fest entschlossen, nie wieder zu rauchen. ich versuche mich mit den positiven Aspekten des Nichtrauchens zu motivieren, wie z.B. vor allem meine Gesundheit (Haut, Zähne, Lunge, Herz, Augen, Immunsystem und noch soviel mehr), meine neugewonnene Freiheit, nicht mehr zu stinken, fitter und aktiver zu werden, die gewonnene Zeit, das gesparte Geld und am meisten mein innerer Stolz, mich aus einer Abhängigkeit zu befreien....

Hallo chriscross,

danke für deine guten Wünsche Smilie ...und ja genau, den Gefallen werde ich dem Staat auch nicht tun, ich möchte hoffentlich sehr alt werden und vor allem glücklich und zufrieden dabei sein....

Habt einen schönen Tag, Grüße von Lena
Nach oben
Lena40 hat zum Thema: Re: Mein Weg zu mir geschrieben
lalu14
aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 30.05.2016
Beiträge: 506
Alter: 50

BeitragVerfasst am: 31.01.2017, 20:21    Titel: Re: Mein Weg zu mir Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo,

ich habe 2008 mit Allen Care aufgehört zu rauchen. Ging total super.
Habe fünf Jahren nicht geraucht und dann leider wieder angefangen Böse

Habe es im Oktober letzten Jahres nochmals versucht. Ging wieder total leicht. Aber nach zwei Monaten und der abgebrochenen LZT. habe ich erstmal lieber zur Zigarette gegriffen, als wieder zum Alkohol. Ich glaubte einen Stresskiller zu brauchen.

Jetzt werde ich erstmal stabil trocken und dann gehe ich es wieder an. Das habe ich mir versprochen!

Gruß lalu
Nach oben
lalu14 hat zum Thema: Re: Mein Weg zu mir geschrieben
Carl Friedrich
aktiver Teilnehmer



Anmeldungsdatum: 06.07.2015
Beiträge: 981

BeitragVerfasst am: 31.01.2017, 22:45    Titel: Re: Mein Weg zu mir Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo!

An lalu's Ausführungen anschließend kann ich meinen ehemaligen Therapeuten der ambulanten Therapie zitieren, der riet, nicht beides zusammen aufgeben zu wollen, sondern erst mal das Thema Alkohol anzugehen und nach ein paar Monaten zusätzlich das Nikotin in Angriff zu nehmen. Beides gleichzeitig könnte kontraproduktiv sein und massiv Suchtdruck auslösen.

Gruß Carl Friedrich
Nach oben
Carl Friedrich hat zum Thema: Re: Mein Weg zu mir geschrieben
Thalia1913
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 27.06.2014
Beiträge: 3298
Alter: 47

BeitragVerfasst am: 31.01.2017, 23:48    Titel: Re: Mein Weg zu mir Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Lena,

klasse, dass du dran bleibst. Mir fehlt inzwischen das Rauchen überhaupt nicht mehr, und es ist mir damals sehr sehr schwer gefallen, aufzuhören. Daran siehst du, auch harte Fälle können es schaffen.

@Carl Friedrich, Lena ist ja schon ein paar Tage trocken. Smilie

Viele Grüße
Thalia
Nach oben
Thalia1913 hat zum Thema: Re: Mein Weg zu mir geschrieben

   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Alkoholsucht bzw. Alkoholabhängigkeit im Alkoholiker Forum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite    :   Zurück  1, 2, 3 ... 82, 83, 84, 85  Weiter
Seite 83 von 85


Ähnliche Beiträge
Thema Forum
Keine neuen Beiträge mein Mann trinkt Co-Abhängige und Angehörige von Alkoholikern

Informative Bücher für Alkoholiker und Angehörige bei amazon.de:
.
Zwangsstörungen
Zwangsstörungen
Chronischer Alkoholismus
Chronischer Alkoholismus
Ich befreie mich
Ich befreie mich
Rückfallprävention
Rückfallprävention
Soziale Phobie
Soziale Phobie


Werben im Alkoholikerforum - Spenden





Impressum : Datenschutz : Sitemap