Hilfe bei Alkohol : Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum : Das Alkoholikerforum

Einsichten eines Alkoholikers - Lösung: Herzlich Willkommen im Alkoholikerforum.
Du suchst einen Erfahrungsaustausch, der Dir bei Deiner Alkoholabhängigkeit hilft? Das Alkoholiker Forum bietet Dir Hilfe durch die Selbsthilfe in der Alkoholkrankheit, Alkoholismus und Alkoholsucht. Natürlich auch für Angehörige von Alkoholikern.




Alkoholiker

Einsichten eines Alkoholikers

Gehe zu Seite    :   Zurück  1, 2, 3 ... 12, 13, 14, 15  Weiter  
   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Alkoholsucht bzw. Alkoholabhängigkeit im Alkoholiker Forum
Alkohol ist doof   •    Neuer Anfang  
Autor Nachricht
Karsten
Administrator
Administrator


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 45634
Alter: 54

BeitragVerfasst am: 14.02.2013, 13:36    Titel: Re: Einsichten eines Alkoholikers Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Nobby,

herzlichen Glückwunsch zum zweiten trockenen Geburtstag.
Dein Beitrag zeigt deutlich, dass es lange dauert, bis es zu einer Alkoholentwöhnung, vor allen in den Gedanken, kommt.
Bleib auf dem Weg. Es lohnt sich Smilie

Gruß
Karsten
Nach oben
Karsten hat zum Thema: Re: Einsichten eines Alkoholikers geschrieben
Martin
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 23.01.2007
Beiträge: 18246
Alter: 52
Wohnort: Hier im Vorstellungsbereich

BeitragVerfasst am: 14.02.2013, 13:53    Titel: Re: Einsichten eines Alkoholikers Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Nobby,

herzlichen Glückwunsch zum zweiten "Geburtstag".

Mach weiter so und wir feiern nächstes Jahr deinen Dritten Sehr glücklich

LG Martin
Nach oben
Martin hat zum Thema: Re: Einsichten eines Alkoholikers geschrieben
Rockqueen
aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 27.01.2012
Beiträge: 590
Alter: 33

BeitragVerfasst am: 14.02.2013, 16:51    Titel: Re: Einsichten eines Alkoholikers Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Huhu Nobby,

auch ich wünsche dir alles Gute zu deinem Zweijährigen! Sehr glücklich
Bleib weiterhin auf deinem Weg und sorg dafür dass es dir gut geht.
Alles Liebe
Verena
Nach oben
Rockqueen hat zum Thema: Re: Einsichten eines Alkoholikers geschrieben
zerfreila
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 01.01.2009
Beiträge: 10762
Wohnort: trocken seit: 07-06-2008

BeitragVerfasst am: 14.02.2013, 17:18    Titel: Re: Einsichten eines Alkoholikers Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Nobby,

herzlichen Glückwunsch zu Deinen zwei Jahren ohne Alkohol. Ich wünsche Dir auch weiter einen guten Weg. - Liebe Grüße, zerfreila
Nach oben
zerfreila hat zum Thema: Re: Einsichten eines Alkoholikers geschrieben
Correns
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 09.01.2010
Beiträge: 2302
Alter: 61
Wohnort: Großraum Stuttgart

BeitragVerfasst am: 14.02.2013, 19:38    Titel: Re: Einsichten eines Alkoholikers Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Waschbaer hat Folgendes geschrieben:
...Heute gehe ich Probleme viel offensiver und lösungswilliger an.
Zu Trinkzeiten wurden sie rigoros weitergeschoben...

Hallo Nobby,

genau so ist es!
Probleme zu lösen ist besser.
Von mir auch herzliche Glückwünsche zum 2. Jahrestag.

Viele Grüße
Correns
Nach oben
Correns hat zum Thema: Re: Einsichten eines Alkoholikers geschrieben
Waschbaer
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 27.01.2011
Beiträge: 3289
Alter: 58
Wohnort: NRW unvernebelt seit dem 14.02.2011

BeitragVerfasst am: 16.02.2013, 12:00    Titel: Re: Einsichten eines Alkoholikers Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo ihr lieben Besucher.

Danke für eure netten Einträge.

Der Weg geht nun weiter. Meine Zuversicht wächst mit jedem trockenen Tag. Einer der wichtigsten Aspekte der Trockenheit ist der regelmäßige Austausch in unserer ( einer) SHG. Viele Sachen waren mir am Anfang meines Weges gar nicht so bewusst. Unter Risikominimierung verstand ich am Wegbeginn nur die selbstverständliche Alk. freie Wohnung. Das da wesentlich mehr zugehört durfte ich hier erstmals erfahren. Natürlich kann ich nicht jedem Alk. aus dem Weg gehen. Das ist in unserer Gesellschaft fast unmöglich. Aber ich gehe zu keinem Ereignis freiwillig hin wo Alk. in Mengen konsumiert wird. Oft verstehen meine Bekannten nicht, wie ich dann noch Spaß im Leben haben kann. Ich würde doch dann viele schöne Sachen verpassen. Dazu stelle ich nur für mich fest wie viele Sachen ich verpasst habe weil ich getrunken hatte. Heute habe ich so viele Möglichkeiten schöne Dinge zu unternehmen ohne mit Alk. in Berührung zu kommen. Durch meine neue, sehr abwechslungsreiche Freizeit, gestalte ich heute den Inhalt nach meinem Empfinden. Das konnte ich sehr viele Jahre nicht mehr. Ich bin froh den Diktator Alkohol ins Exil geschickt zu haben. Dort lauert er nun auf meine Unachtsamkeit. Durch den guten Austausch hier werde ich aber meine Schutzmechanismen stetig weiter ausbauen.

Ich bleibe auf meinem schönen neuen Weg.

Viele Grüße
Nobby Winken
Nach oben
Waschbaer hat zum Thema: Re: Einsichten eines Alkoholikers geschrieben
Waschbaer
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 27.01.2011
Beiträge: 3289
Alter: 58
Wohnort: NRW unvernebelt seit dem 14.02.2011

BeitragVerfasst am: 07.05.2014, 12:58    Titel: Re: Einsichten eines Alkoholikers Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo an alle die mich noch kennen oder auch noch nicht,

die letzten Wochen schaute ich oft auf meine Gedanken und Gefühle zum Thema Alkohol. Nun bin ich über 3 Jahre trocken.

Ich schaute als erstes auf den Stellenwert.
Alkohol kommt heute in meinen Gedanken vermehrt vor wenn ich mich hier in Forum bewege. In meinem normalen Alltag spielt er fast keine Rolle mehr. Ich bemerke ihn heute Hauptsächlich im Fernsehen. Angemacht werde ich davon fast gar nicht mehr, da ich mich davon nicht mehr beeinflussen lasse. Oft habe ich nur das Gefühl, das die Alkohollobby einiges dafür tut in sehr vielen Beiträgen ihre Produkte zu zeigen. Alkohol ist im TV so gegenwärtig geworden wie die Luft zum Atmen. Schlimme Zeiten für Trocken werdende.

Alkohol und Verzicht.
Auch heute verspüre ich in wenigen Lebenssituationen noch den ein oder anderen Verzichts Gedanken. Nur jetzt tue ich mir nicht mehr selber leid dabei. Ich habe es verstanden, das es zum Krankheitsbild eines Alkis wohl noch eine Weile dazugehört. Ich habe gelernt, zu schauen, was diesen Verzicht hervorruft. Oft sind es ganz banale Dinge. Situationen die früher mit sehr viel Alkohol begleitet wurden. Dieser Verzicht kommt meistens aus der jahrelang erlernten Symbiose zwischen Alk. und Handlung. Diese Symbiosen gilt es heute zu erkennen und zu trennen. Darin liegt zur Zeit meine größte Aufmerksamkeit. Ich empfinde manchmal ein Unterwandern meiner bewussten Gefühle und Gedanken.

Alkohol und Tagesgeschäft.
Ich zähle mich immer noch zu den süchtigen Lusttrinkern.
Trotzdem erkenne ich heute oft, in bestimmten erlebten Situationen, mir auch Frust weg getrunken zu haben. Stress auf der Arbeit, Ärger zu Hause ließen mich schneller zur Flasche greifen. Nun habe ich nüchtern oft erlebt, das die einzelnen Situationen durch den stetigen klaren Blick oft nicht mehr so scharf rüber kommen. Das erleben der gestressten Situation ist heute wesentlich anders. Die Gelassenheit hat heute Vorrang.
Diese Gelassenheit ist proportional zum älter werden und der Dauer der Nüchternheit gewachsen. Stresssituationen gleiche ich heute damit aus, das meine Gedanken in Richtung „Egal“ gehen.
Heute erkenne ich sehr wohl, das jeder Mensch ersetzbar ist. Auch wenn der einzelne Mensch das so gar nicht für sich erkennen möchte. Also ist auch Stress mit seinen Komparsen ersetzbar. Die Situation bleibt eben die gleiche nur die Hauptdarsteller sind auswechselbar. Was für ein befreiender Gedanke.

Alkohol und Hobby
Bevor ich süchtig trinken musste ( das „müssen“ verstehe ich heute auch) hatte ich viele schöne Hobbys. In vielen Jahren der süchtigen Trinkerei verloren alle jeglichen Stellenwert. Ich war in meinem Handeln dermaßen eingeschränkt das es nur eine Schlussfolgerung gab. Mehr trinken. Was für ein schlimmer Kreislauf. Im ersten Jahr meiner Trockenheit suchte ich daher sehr intensiv nach einem ausgeglichenem Hobby. Manche Dinge die ich in jüngeren Jahren machte waren jetzt nicht mehr ohne Schwierigkeiten umzusetzen. Nach ein paar Fehlversuchen mit neuen Hobbys besann ich mich auf Dinge die ich schon immer mehr oder weniger machte. Auch sollte es zu meinem Wohlbefinden passen. Nun bin ich wider sehr aktiver Hobbyfotograf. Darin sehe ich für mich eine Aufgabe, die ich noch lange bis ins hohe Alter machen kann. Es fordert vor allem meine kreative Tätigkeit. Den Gegenpol bietet mir seit langem das beschäftigen mit Computern an. Immer wieder die eigenen Interessen voranzutreiben, im Neugierig sein, sind heute für mich ein wichtiger Bestandteil der Trockenheit.

Alkohol und Zufriedenheit.
Heute für mich zwei absolute Gegensätze die nicht auf einen Nenner gebracht werden können.

Alkohol und Zukunft.
Das ist für mich ein schwieriges Thema. Immer wider schaue ich dabei auf das Heute. Das gestern mit Alkohol kenne ich zur Genüge. Das jetzt ohne Alkohol gefällt mir ausgesprochen Gut.
Nur wird das alles reichen um in Zukunft auf den Alkohol zu verzichten. Noch immer steht es für mich in den Sternen. Heute schaue ich manchmal eine Woche zurück. Oft, sehr oft, empfinde ich Zufriedenheit. Der Alkohol fehlt nicht. Ich vermisse ihn heute nicht mehr. Doch es wird immer das Restrisiko bleiben. Das bewusste Erkennen, das es ganz schnell wieder Vorbeisein könnte
lässt mich manchmal mit gemischten Gefühlen in die Zukunft blicken.

Lieben Gruß an alle die es bis hier geschafft haben.
Nobby Winken
Nach oben
Waschbaer hat zum Thema: Re: Einsichten eines Alkoholikers geschrieben
Correns
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 09.01.2010
Beiträge: 2302
Alter: 61
Wohnort: Großraum Stuttgart

BeitragVerfasst am: 07.05.2014, 13:16    Titel: Re: Einsichten eines Alkoholikers Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Nobby,

schön, dass Du Dich mal wieder "draußen" meldest.
Deine Drei-Jahres-Bilanz finde ich sehr "ausgewogen".
Nicht alles wird durchs Trockensein besser, aber sehr viel.

Waschbaer hat Folgendes geschrieben:
...Der Alkohol fehlt nicht.
Ich vermisse ihn heute nicht mehr.
Doch es wird immer das Restrisiko bleiben.
Das bewusste Erkennen, das es ganz schnell wieder Vorbeisein könnte
lässt mich manchmal mit gemischten Gefühlen in die Zukunft blicken...

Genau richtig!
Die Schranke zwischen Trockensein und Trinken existiert nicht.
Eine Sicherheit, dass wir trocken bleiben, gibt es auch nicht.
Wir müssen einfach dran bleiben. Und dieses "müssen" tu ich gerne.

Viele Grüße
Correns
Nach oben
Correns hat zum Thema: Re: Einsichten eines Alkoholikers geschrieben

   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Alkoholsucht bzw. Alkoholabhängigkeit im Alkoholiker Forum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite    :   Zurück  1, 2, 3 ... 12, 13, 14, 15  Weiter
Seite 13 von 15


Ähnliche Beiträge
Thema Forum
Keine neuen Beiträge Am Anfang eines langen Weges Alkoholsucht bzw. Alkoholabhängigkeit im Alkoholiker Forum

Informative Bücher für Alkoholiker und Angehörige bei amazon.de:
.
Angehörige-Betroffene
Angehörige-Betroffene
Alkoholabhängigkeit
Alkoholabhängigkeit
Alkohol
Alkohol
Die Liebe und...
Die Liebe und...
Behandlung
Behandlung


Werben im Alkoholikerforum - Spenden





Impressum : Datenschutz : Sitemap