Hilfe bei Alkohol : Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum : Das Alkoholikerforum

Rückfall durch alkoholfreies Bier - Hilfe: Herzlich Willkommen im Alkoholikerforum.
Du suchst einen Erfahrungsaustausch, der Dir bei Deiner Alkoholabhängigkeit hilft? Das Alkoholiker Forum bietet Dir Hilfe durch die Selbsthilfe in der Alkoholkrankheit, Alkoholismus und Alkoholsucht. Natürlich auch für Angehörige von Alkoholikern.




Alkoholiker

Rückfall durch alkoholfreies Bier

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter  
   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Alkoholsucht bzw. Alkoholabhängigkeit im Alkoholiker Forum -> Seite 31
Überall Alkohol   •    Ich will Leben!!!Heute noch!!!  
Autor Nachricht
Maus1209
Gast






BeitragVerfasst am: 29.03.2005, 18:01    Titel: Re: Rückfall durch alkoholfreies Bier Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ja um mal auf die Suchtfibel zu kommen:
da stehen wirklich interessante Dinge drin, habe sie selbst gelesen und habe auch ein Exemplar hier zu Hause, aber ich denke das alles was da drin steht auch bloß die graue Theorie ist und in der Praxis sieht alles ganz anders aus.
Meine Frage daher verzichtet jeder auf alles wo Alkohol drin ist, z.B. Grillsaucen mit Branntweinessig???
Nach oben
Maus1209 hat zum Thema: Re: Rückfall durch alkoholfreies Bier geschrieben
henri
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 1618

BeitragVerfasst am: 30.03.2005, 01:05    Titel: Re: Rückfall durch alkoholfreies Bier Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Mit Sicherheit hat jeder von uns schon Lebensmittel oder Getränke zu sich genommen, in denen Alkohol enthalten war. Bis zu welchem Alkoholgehalt darf ich nun das Lebensmittel oder Getränk noch zu mir nehmen? Darf ich noch Obst essen und Fruchtsaft trinken (ist ein minimaler Alkoholgehalt enthalten) oder das oft genannte Weinsauerkraut, oder gar ein Stück Schwarzwälder Kirschtorte? Ich meine, jeder muss für sich entscheiden, was er noch isst und was nicht. Mir schmeckt das Sauerkraut immer noch gut und Obst werde ich auch weiterhin essen, obwohl ich weiß, dass eine ganz geringe Menge Alkohol darin enthalten ist. Auf die Schwarzwälder-Kirschtorte kann ich allerdings sehr gut verzichten, trotzdem ich immer gerne ein Stück davon gegessen habe.

In Branntweinessig wie auch in anderen Essigsorten ist ein Alkoholgehalt von bis zu 0,2% enthalten, bedeutet dass in einem 15 ml EL Essig 0,03 g Essig enthalten ist. Bei dieser geringen Menge nehme ich das Risiko eines Rückfalls für mich in Kauf. Allerdings gibt es auch Essige mit einem Alkoholgehalt von bis zu 1,1%.

Das soll aber nicht heißen, dass ich diese Mengen Alkohol generell für unbedenklich halte. Es sind nur die Lebensmittel die ich für mich persönlich akzeptiert habe. Ich denke, hier muss jeder für sich entscheiden, wo für ihn die Grenze ist.

Ich glaube, die Gefahr besteht nicht sosehr darin, dass ich ein Lebensmittel mit Alkohol verzehre, sondern es zu mir nehme weil Alkohol darin enthalten ist. In dem Moment bin ich auch nicht mehr allzu weit davon entfernt, ein Glas mit Alkohol zu trinken.

Gruß Henri


sorry, im zweiten Abschn. muss es natürlich 0,03 g Alkohol heißen
Nach oben
henri hat zum Thema: Re: Rückfall durch alkoholfreies Bier geschrieben
Karsten
Administrator
Administrator


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 40656
Alter: 52

BeitragVerfasst am: 30.03.2005, 02:21    Titel: Re: Rückfall durch alkoholfreies Bier Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ich schaue grundsätzlich erst auf die Inhaltsangabe, ob da eventuell Alkohol drin ist. Wenn es sich nicht feststellen läßt, lege ich es meist zurück.
Gerade in Bäckereien und Eisdielen ist es nicht immer sicher, ob die Produkte frei von Alkohol sind. Das Fragen bei dem Verkäufer habe ich mir nach einer negertiven Erfahrung, wo ich es aber noch vor dem Verzehr gemerkt hatte, gespart.
Bei Essig gibt es ja auch Apfelessig, der Alkoholfrei ist.
Senf und auch Ketchup gibt es auch eine Sorte, die keinen Alkohol enthält.
Was nun jeder zu sich nimmt und was nicht, muß jeder für sich selbst entscheiden.
Ich möchte jeden raten, sich genau die Verpackungen anzuschauen, um das Risiko zumindestens zu minimieren.
Wenn man dann wieder im Krankenhaus liegt, ist es zu spät. Es geht ja auch nicht um eine Entscheidung, ob ich heute zur Arbeit gehe oder nicht, sondern um die Entscheidung, die für manchen schon den Tod bedeutet hat.
Es gibt so viele alkoholfreie Rezepte und alkoholfreie Getränke, die man selbst zubereiten kann.

Gruß
Karsten
Nach oben
Karsten hat zum Thema: Re: Rückfall durch alkoholfreies Bier geschrieben
Robert
aktiver Teilnehmer



Anmeldungsdatum: 07.03.2005
Beiträge: 557
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 30.03.2005, 10:40    Titel: Hallo! Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Ihr,

Der Tenor ist ja, erlaubt ist, was man sich selbst erlaubt, das denke ich auch. Ich muss für mich entscheiden, wo ich eine Grenze ziehe.
Ich habe mir angewöhnt immer nachzufragen, bekomme ich keine eindeutige Antwort, lass ich die Finger davon, sollte ich sogar so etwas wie ein "belächeln" für mein nachfragen "kassieren" kaufe ich dort nicht mehr ein!
Ein fauxpas ist mir mal im Supermarkt passiert, ich liebe Kokosmakronen Lachen , habe welche gesehn, mit Schokoladenüberzug und sie, ohne das Etikett zu lesen eingepackt. Abends dann, öffnete ich die Verpackung um sie zu essen und wunderte mich doch sehr über das Rumaroma!!! Tja, sie hatten nicht nur das Aroma, sondern sie waren mit Rum verarbeitet worden Verlegen , also ab in den Müll, eben keine Makronen und irgendwie ein schmunzeln im Gesicht, das ich so dumm war, das Etikett nicht zu lesen Winken
Die Moral von der Geschicht', vergesse zu lesen die Etiketten nicht! Cool

Gruß Robert
Nach oben
Robert hat zum Thema: Hallo! geschrieben
vanillivi
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 10.02.2005
Beiträge: 188
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 30.03.2005, 12:01    Titel: Re: Rückfall durch alkoholfreies Bier Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ja, ich lese auch immer die Inhaltsstoffe; besonders auch bei Süßigkeiten, gerade diese Törtchen (Yes Torti etc.) sollen ja "nicht ohne" sein.
Beim Geburtstag meiner Mutter hätte ich fast ein Stück Eierlikörtorte erwischt. Verlegen
Nach oben
vanillivi hat zum Thema: Re: Rückfall durch alkoholfreies Bier geschrieben
Oceanprincess
Gast






BeitragVerfasst am: 27.10.2006, 13:52    Titel: Re: Rückfall durch alkoholfreies Bier Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ihr Lieben,
mein Schatz ist Quartaltrinker, d.h. er trinkt immer dann wenn er viel Stress hat, weil er dann wie er sagt "einfach den Kopf frei bekommt und über nichts mehr nachdenken muss". Dann giesst er sich meist während 2 Tagen so 2-3 Flaschen Hochprozentiges rein und ist zu nichts zu gebrauchen.
Auf der anderen Seite ist er allerdings ein sehr sportlicher Typ und steht auf gesunde Ernährung usw. Deshalb trinken wir gerne Bionade, wo wirklich kein Alkohol drin ist.
Er hält sich auch fern von z.B. Marzipan. Aber jetzt hatten wir evtl. vor, uns Kombucha zu züchten, da das so gut schmeckt und super für die Gesundheit ist. Nun habe ich gelesen dass Kombucha durch die Gährung immernoch 0,5 Prozent Alkohol beinhaltet und dass das bei Selbstzüchtung auch ein bisschen schwanken kann.
Ich bin mir aber relativ sicher, dass er das nicht weiss.
Jetzt frage ich mich: Ist er Rückfallgefährdet nur wenn er weiss dass da Alkohol drin ist und wenn ich ihm das verschweige, ist dann alles ok?
Ich meine für die Gesundheit ist das Zeug ansonsten super.
Mist, Zwickmühle. Gebt bitte einen Rat.
Nach oben
Oceanprincess hat zum Thema: Re: Rückfall durch alkoholfreies Bier geschrieben
maria44
sehr aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 2103
Alter: 50

BeitragVerfasst am: 27.10.2006, 14:05    Titel: Re: Rückfall durch alkoholfreies Bier Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Oceanprincess,

Und herzlich Willkommen, trinkt Dein Mann/Freund oder ist er trocken das konnte ich jetzt nicht so raus lesen. Über Kombucha weiß ich nichts aber wenn Dein Mann trocken ist warum willst Du ihm das verschweigen es gibt viele gesunde Sachen die kein Alkohol enthalten, finde ich persönlich nicht so gut, meine Meinung.

Liebe Grüße
Maria
Nach oben
maria44 hat zum Thema: Re: Rückfall durch alkoholfreies Bier geschrieben
Tabaluga
aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 11.11.2005
Beiträge: 947

BeitragVerfasst am: 27.10.2006, 23:25    Titel: Re: Rückfall durch alkoholfreies Bier Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Meine Meinung:
Ein eindeutiges "Nein" zu alkoholffreiem Bier.
Mir wäre die Gefahr zu groß....ich schaue auch auf Inhaltsstoffe.
Pralinen, Kuchen und wenn ich essen gehe, frage ich bei den Soßen nach.

Mir ist mein Leben sehr wichtig und es gibt sooo viele leckere alkoholfreie Getränke, dass ich getrost auf "Alkoholfreies" verzichten kann.

Euch allen gute 24 Stunden, passt auf Euch auf und bleibt wachsam!
Tabaluga,
die alkoholfreies Bier als den Anfang Ihres Untergangs sehen würde
Nach oben
Tabaluga hat zum Thema: Re: Rückfall durch alkoholfreies Bier geschrieben

   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Alkoholsucht bzw. Alkoholabhängigkeit im Alkoholiker Forum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 2 von 5


Ähnliche Beiträge
Thema Forum
Keine neuen Beiträge Alles dreht sich nur ums Bier Co-Abhängige und Angehörige von Alkoholikern
Keine neuen Beiträge Trauma durch fehlende Liebe und Gebor... Erwachsene Kinder von Alkoholikern

Informative Bücher für Alkoholiker und Angehörige bei amazon.de:
.
Wenn Eltern....
Wenn Eltern....
Förderung von Alkoholabh.
Förderung von Alkoholabh.
Jugendliche
Jugendliche
Alkoholkrankheit
Alkoholkrankheit
Trocken
Trocken


Werben im Alkoholikerforum - Spenden





Impressum : Sitemap
1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weihnachtsgeschenke

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de