Hilfe bei Alkohol : Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum : Das Alkoholikerforum

wo stehe ich, wieso hält mann fest und hofft, reden umsonst/ - Alkohol: Herzlich Willkommen im Alkoholikerforum.
Du suchst einen Erfahrungsaustausch, der Dir bei Deiner Alkoholabhängigkeit hilft? Das Alkoholiker Forum bietet Dir Hilfe durch die Selbsthilfe in der Alkoholkrankheit, Alkoholismus und Alkoholsucht. Natürlich auch für Angehörige von Alkoholikern.




Alkoholiker

wo stehe ich, wieso hält mann fest und hofft, reden umsonst/

Gehe zu Seite    :   1, 2, 3 ... 9, 10, 11  Weiter  
   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Co-Abhängige und Angehörige von Alkoholikern -> Seite 6
..nichts ist unmöglich   •    Versuch gewagt und doch verloren  
Autor Nachricht
graupe
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 06.02.2010
Beiträge: 120
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 07.02.2010, 10:53    Titel: wo stehe ich, wieso hält mann fest und hofft, reden umsonst/ Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo, ich habe schon einige Beiträge gelesen.
Unsicherheit und Angst vor der Zukunft.

Mein Mann seit 22 Jahren, geht regelm. arbeiten und trinkt aber vor der Arbeit und während kein Bier, jedoch nach dem Feierabend immer.
Oft komme ich von der Arbeit, es schnürt mir den Hals zu, gelallte Antworten zu bekommen. Hoffendlich ruft er niemanden an oder wir bekommen einen Anruf und er geht ans Telefon. Ich kann nicht sagen wieviel er trinkt, holt es sich regelmäßig aus dem Kofferraum. (schon viele Jahre).
Vor 10 Tagen habe ich ihn gesagt: So geht es nicht weiter,ich werde auch ausziehen, wir steiten nur noch auch oft über das Thema Alkohol, über die Erziehung unserer Tochter, über Dinge die kaputtgehen(völlig normal), ich bin immer schuld oder nat. unsere Tochter(22).
Er ist sehr charakterstark, sturr und beleidigt.

Er hat die ganze Zeit sein Bier weitergetrunken, ich habe mich distanziert, gestern hat er den ersten Tag kein Bier getrunken, wir haben trotzdem kein Wort geredet. Ich hatte klargestellt mit Alkohol lass ich mich nicht anfassen!

Ist meine Forderung zu krass?

Graupe
Nach oben
graupe hat zum Thema: wo stehe ich, wieso hält mann fest und hofft, reden umsonst/ geschrieben
Grazia
aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 11.11.2007
Beiträge: 899
Alter: 48
Wohnort: By

BeitragVerfasst am: 07.02.2010, 11:31    Titel: Re: wo stehe ich, wieso hält mann fest und hofft, reden umsonst/ Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Graupe
Erstmal herzlich willkommen hier.

Das konnte auch mein Mann sein.
Bist Du Dir sicher dass er vor und während der Arbeit nicht trinkt?
Und warum denkst Du, dass Deine Einstellung zu krass ist?. Weil Du Co bist? Weil Deine Wahrnehmung durch Alk. Ver-rückt ist?
Ich bin seit 23 Jahren verheiratet, allerdings lebe ich in Scheidung.
Ich habe jahrelang, ja jahrzehnte zugeschaut wie mein Ehegatte alles versäuft, unsere Liebe, unsere Ehe, unsere Kinder.
Die kaputten Sachen, der Chaos, ich war allein, weil der Mensch, mit dem ich verheiratet war nie da war, dar war nur das Bier.
Erst jetzt wo ich mich getrennt habe und ich einen neuen Lebenspartner habe, weiss ich wie krank das alles war.
Sich auf den Partner verlassen zu können, mit ihm zu reden, auch zu streiten, nachhause zu kommen und wissen, es ist noch alles heil, und es riecht nicht nach dem alk-Dunst.
Das ist normal, und nicht das was ich vorher erlebt habe.

Schau auf sich selber, willst Du das wie es jetzt ist so weiterleben?
Und Deine Tochter? Leidet sie auch darunter?
Wenn Du es ändern willst, musst DU das machen nicht er.

Lese Dich hier durch, Du wirst sehen, Du bist nicht alleine.

Alles Liebe
Grazia
Nach oben
Grazia hat zum Thema: Re: wo stehe ich, wieso hält mann fest und hofft, reden umsonst/ geschrieben
graupe
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 06.02.2010
Beiträge: 120
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 07.02.2010, 11:58    Titel: Re: wo stehe ich, wieso hält mann fest und hofft, reden umsonst/ Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Danke für deine Antwort Grazia,

ich habe immer gedacht ich bin inzwischen selbsbewusst, hab auch unsere Tochter so erzogen. Wir haben ein super Verhältniss, viele Gespräche, nur Dinge tun, die für einen Selbst wichtig sind, natürl. mit Kompromissen. Deshalb hat sie auch soviel Stärke, ihren eigenen Vater, Zettel auf die Bierflachen zu kleben mit Sprüchen,: Ich hab dich lieb, aber nur ohne Bier! usw.

Sie steht schon zu mir würde es sehr schlimm finden wenn ich ausziehe,könnte es aber verstehen!

Leider ist mein Mann der Meinung, er hätte eh keine Chance gegen uns, Kommplott gegen Ihn!

Ich habe mich schon nach Wohnung umgeschaut, mit meinen 1000€ montl. wird alles verdammt eng, zumal ich unseren Hauskredit mit unterschrieben habe und die Bank von mir das Geld auch fordern kann!

Bin momentan in der Sackgasse und ich weiss, reden hilft nicht, mein Vater hat auch getrunken,meine Mutter ist geblieben!

Graupe
Nach oben
graupe hat zum Thema: Re: wo stehe ich, wieso hält mann fest und hofft, reden umsonst/ geschrieben
Grazia
aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 11.11.2007
Beiträge: 899
Alter: 48
Wohnort: By

BeitragVerfasst am: 07.02.2010, 12:16    Titel: Re: wo stehe ich, wieso hält mann fest und hofft, reden umsonst/ Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ja, das verstehe ich
ich habe 20 Jahre ausgehalten, nur weil ich dachte...na ja...Ehe, Familie, bei uns sind die Frauen immer geblieben, auch natürlich meine Mutter.
Und ich dachte, er arbeitet, schägt uns nicht......
Ha! Heute denke ich, DAS WAR MIR WICHTIG?
Einen Mann zu haben der arbeitet und mich nicht schlägt??
...und das sollte alles sein!?

Meine Kinder sind auch auf meiner Seite , mittlerweile spricht der ältere (23) nich mehr mit seinem Vater, und der jüngere (20) nur das nötigste.
Und natürlich ist das meine Schuld, weil ich die Kinder gegen ihn gehetzt habe.
Für Alkoholiker sind immer alle andere schuld, nur sie selber nicht.

Alles Liebe
Grazia
Nach oben
Grazia hat zum Thema: Re: wo stehe ich, wieso hält mann fest und hofft, reden umsonst/ geschrieben
Grazia
aktiver Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 11.11.2007
Beiträge: 899
Alter: 48
Wohnort: By

BeitragVerfasst am: 07.02.2010, 12:21    Titel: Re: wo stehe ich, wieso hält mann fest und hofft, reden umsonst/ Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

aaaaa und das finanzielle
Ja ich weiss...
Ich habe meinem Mann rausgeschmissen obwohl das was ich verdiene nur für die halbe miete reicht.
Aber...ich habe es geschafft, mit den Kids zusammen, und muss sagen mir geht es besser als zuvor.
Ich brauch nimmer drei Kasten Bier wöchentlich zu kaufen und ständig die Sachen zu erstetzen und reparieren die er kaputt gemacht hat.
Nach oben
Grazia hat zum Thema: Re: wo stehe ich, wieso hält mann fest und hofft, reden umsonst/ geschrieben
Morgenrot
Moderatorin
Moderatorin


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 29.02.2008
Beiträge: 12276
Alter: 54
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 07.02.2010, 12:41    Titel: Re: wo stehe ich, wieso hält mann fest und hofft, reden umsonst/ Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo graupe,

herzlich willkommen bei uns im Forum.

dein letzter Beitrag könnte von mir sein, meine Situation gleicht deiner sehr.
Gerade was das finanzielle angeht.

Wir leben quasi im gleichen Haus getrennt, aber das ist keine Ideallösung.
Zitat:
Ich hatte klargestellt mit Alkohol lass ich mich nicht anfassen!

deswegen bin ich auch aus dem Schlafzimmer raus, das war nicht zu ertragen, hat ihn aber auch nicht davon abgehalten weiter zu trinken.
Mit Trinkpausen wollte er mir immer wieder beweisen, das er kein Alkoholiker ist.
Früher habe ich dann gleich wieder gehofft, mich noch mehr angestrengt, nur um ihm alles recht zu machen.
Aber diese Hoffnung wurde immer wieder zerstört.
Natürlich waren wir, die Kinder und ich immer schuld, das er trinken mußte.
Sie finden immer wieder neue Gründe, das führt dazu, das wir uns immer mehr verbiegen.
Ich habe das sehr lange mitgemacht. Ihn geschützt, vertuscht usw. Dabei ging es mir immer schlechter, ich geriet in eine Isolation, die ich nie gewollt habe.

Das hat sich erst geändert, als ich hier ins Forum kam. Nach und nach habe ich wieder alte Kontakte aufgenommen, und mich geöffnet, bei Menschen, die mir wichtig waren.
Zitat:
reden hilft nicht,

mit einem nassen Alkoholiker zu reden bringt gar nichts. Für mich war wichtig, das ich estwas ändern konnte, für mich, damit es mir besser geht.
Das geht nicht von heute auf morgen, fang langsam an, und gehe in deinem Tempo.
Ich wünsch dir ganz viel Kraft für deinen Weg, es lohnt sich wirklich ihn zu beginnen, und sei der Schritt auch noch so klein.

lg Morgenrot
Nach oben
Morgenrot hat zum Thema: Re: wo stehe ich, wieso hält mann fest und hofft, reden umsonst/ geschrieben
graupe
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 06.02.2010
Beiträge: 120
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 08.02.2010, 15:57    Titel: Re: wo stehe ich, wieso hält mann fest und hofft, reden umsonst/ Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Morgenrot und Grazia,

danke für eure nette Berüßung und eure Antworten!
Hier im Forum ähneln sich die Gechichten schon sehr.
Ich habe heulen müssen, als ich die erste Antwort von Grazia gelesen habe, obwohl ich im Forum genug andere Geschichten gibt, die Bestätigung an dich selber ist sehrt hart obwohl du es weisst, aber es nicht wissen willst!!

Seit Samstag hat mein Mann kein Bier getrunken, mal sehen was mich heute nach der Arbeit erwartet, im Kopf bin ich bei der Wohnungssuche.

Fast wünsche ich mir er ist betrunken und ich habe einen Grund strak zu bleiben!

Deine Geschichte, Grazia habe ich gestern gelesen, fing alles harmlos und ohne Gewalt an, was daraus werden kann, kraus!

Graupe
Nach oben
graupe hat zum Thema: Re: wo stehe ich, wieso hält mann fest und hofft, reden umsonst/ geschrieben
graupe
neuer Teilnehmer


Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldungsdatum: 06.02.2010
Beiträge: 120
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 18.02.2010, 13:19    Titel: Aktueller Stand! Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Ihr Lieben,

natürlich hat er wieder getrunken, ich habe keine Bierflaschen gesehen, aber wenn ich nach Hause komme, er auf dem Sofa schläft und später nur lallt!
Es tut sehr weh, nach 24 Jahren aufzuwachen und das gelebte zu betrachten, wieso mache ich das mit, ich will das eigendlich nicht und auch wieder doch.
Heute habe ich eine Wohnungsbesichtigung, ich habe mir eine gesucht die ich eh nicht bezahlen kann, warum?
Damit ich den Schritt nicht gehen kann?
Ich verstehe mich selbst nicht.
Ein Ereigniss(mein Vater ist gestorben) im letztem Jahr hat mich aufwachen lassen, es hat mich eingeholt, es hat mich freigemacht, es hat mich losgerissen, zerrissen.
Alkohol spielte immer eine Rolle in meinem Leben.
graupe
Nach oben
graupe hat zum Thema: Aktueller Stand! geschrieben

   Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum Foren-Übersicht -> Co-Abhängige und Angehörige von Alkoholikern Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite    :   1, 2, 3 ... 9, 10, 11  Weiter
Seite 1 von 11


Ähnliche Beiträge
Thema Forum

Informative Bücher für Alkoholiker und Angehörige bei amazon.de:
.
Alkoholabhängigkeit
Alkoholabhängigkeit
Zwangsstörungen
Zwangsstörungen
Nichtraucher werden
Nichtraucher werden
Angst, Panik und Phobien
Angst, Panik und Phobien
Risikoverhalten
Risikoverhalten


Werben im Alkoholikerforum - Spenden





Impressum : Sitemap
1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weihnachtsgeschenke

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de